Erstes Göttinger Heimspiel: Zwei Ex-BGer mit Alba in der Lokhalle

+
Ganz aktuell: Berlins Ex-BGer Akeem Vargas im Spiel gegen Ulm. 

Göttingen. War die 56:98-Pleite zum Start der Basketball-Bundesligasaison in Tübingen nur ein Dämpfer, Denkzettel, Ausrutscher oder der Beginn einer schlechten Serie? Nicht ausgeschlossen, dass das erste Heimspiel der Veilchen am Mittwoch um 20 Uhr in der Lokhalle schon einen kleinen Trend anzeigt. 

Sind auch die Albatrosse zu mächtig und eine Nummer zu groß für die Mannschaft von Trainer Johan Roijakkers? Wenn man das weitere Startprogramm der Göttinger sieht, können durchaus Sorgen aufkommen. Dann nach dem Berlin-Spiel geht’s Samstag zum MBC, ehe mit Meister Bamberg und Frankfurt zwei weitere Hochkaräter kommen. Und ehe es dann zum FC Bayern geht. Aber gegen die Münchener hat die BG ja vergangene Saison zweimal gewonnen. Als einzige Bundesliga-Mannschaft übrigens.

Albatrosse neu formiert

Derlei Träumen müssen die BGer aber nicht nachhängen. Die Realität mit Alba ist schwer genug. Der extrovertierte Coach Sasa Obradovic hat sein Team neu formieren müssen, nachdem Alex Renfroe (München), Reggie Redding (Istanbul), Jamal McLean (Mailand), Cliff Hammonds, Marko Banic und Leon Radosevic (alle Ziel unbekannt) die Berliner verließen. Ein heftiger Umbruch also bei Alba, der durch die Guards Jordan Taylor (aus Holon/Israel), Will Cherry (Kaunas/Litauen), Dragan Milosavljevic (Belgrad) sowie Center Mitchell Watt, Elmedin Kikanovic und ganz aktuell durch Kresimir Loncar kompensiert werden soll.

Von US-Forward Ivan Aska hat sich Alba flugs wieder getrennt. Ersetzt wird er durch einen alten Göttinger bekannten: Marc Liyanage (25) erhielt einen Zeitvertrag bei den Berlinern. Liyanage gehörte 2013/14 zu den BG-Aufstiegshelden, spielte vergangene Saison noch beim MBC, bei dem die Veilchen am Samstag antreten müssen. Aus Weißenfels wiederum kam Malte Schwarz nach Göttingen – Schwarz und Liyanage kennen sich aus Hamburg, wo sie einst Teamgefährten beim Bramfelder SV waren.

Liyanage ist nach Akeem Vargas der zweite Ex-BGer bei Alba, das von den Experten nach Bamberg und München als Nummer drei im Tabellen-Ranking einsortiert wird.

„Ich freue mich auf die Lokhalle – da habe ich ja zu meiner BG-Zeit auch noch nicht gespielt“, meinte Liyanage am Dienstag bei der Berliner Anreise nach Göttingen. „Wir wollen als Team noch weiter zusammenrücken, nachdem wir ja in den ersten beiden Spielen schon gewinnen konnten.“

BG-Trainer Johan Roijakkers muss auf den neuen Spielmacher Marque Perry (Oberschenkelverletzung) verzichten und daher auf der Pointguard-Position improvisieren.

Die Partie ist fast ausverkauft. Sollte es Mittwoch noch Restkarten geben, sind sie ab 18.30 Uhr an der Lokhalle zu haben. Die Fanklubs Veilchen-Power und Veilchen Supporters rufen die Zuschauer auf, in lilaner Kleidung zu kommen. Motto: „Fans und Spieler - alle in lila!“ (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.