Fans halfen: Pokal im Bus vergessen...

Andreas Fink

Der Chef hatte einen lila Fingernagel. Richard Crowder war so stolz nach der Schlusssirene wie wohl sonst kaum einer bei den Lila-Weißen. „Heute wird gefeiert bis zum Abwinken“, meinte der Geschäftsführer der Veilchen-Ladies-Unternehmergesellschaft, nachdem Corinna „Coco“ Dobroniak die obligatorische Siegeshumba angestimmt hatte. „Wir hätten schon dreimal aufsteigen können in den letzten Jahren“, so der aus dem englischen Sheffield stammende Crowder, der demnächst die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen will – wegen des „Brexits“. • Genugtuung nach zehn Jahren Arbeit für die BG-Ladies auch für Andreas Fink. Der Teammanager hatte zuletzt gesundheitliche Probleme. Fink: „Ich hatte vor zwei Monaten einen leichten Herzinfarkt und sogar einen Herzstillstand – ich war tot.“ • Eine der ersten Gratulantinnen war Lucy Thüring. Die ehemalige BGerin ist derzeit mit Ex-Spielerin Birte Bencker in Kolumbien. • Um konzentriert spielen zu können, waren die BG-Ladies mit Kleinbussen nach Wolfenbüttel gefahren. Bei der Rückreise feierten sie dann in den beiden Fan-Bussen. • Apropos Bus: Bei der Ankunft in Göttingen vergaßen die BG-erinnen den Pokal für den Zweitliga-Titel im Bus. Die Fans halfen, brachten ihn mit zur Feier im „P 3“. Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.