Basketball: Trainer Roijakkers justiert an den letzten Stellschrauben der BG Göttingen

Zum Feinschliff in Holland

Zwei exzellente Verstärkungen: Center Harper Kamp (links) und Alex Ruoff (am Ball), hier gegen Zwolles Holden Greiner (7) und Nikki Hulzebos, sollen der BG Göttingen mit zum Aufstieg in die Basketball-Bundesliga verhelfen. Foto: Jelinek

Göttingen. Die Spannung steigt, die Fans fiebern dem Auftakt in der 2. Basketball-Bundesliga am 28. September entgegen, wenn die BG Göttingen zur Saisonpremiere bei den BasCats in Cuxhaven antritt. Zwei Wochen vor dem ersten Meisterschafts-Tip-off hatten sich mehr als 30 Veilchen-Anhänger für die Fan-Fahrt (30 Euro, Abfahrt 12 Uhr Schützenplatz) an die Nordseeküste angemeldet.

Doch auch die (neuen) Spieler sind heiß! „Wird Zeit, dass es endlich losgeht“, meinte Dominik Spohr, der bei den beiden Tests gegen Zwolle nach seiner Knöchelverletzung schon wieder beim Warm-up dabei war, auf einen Einsatz aber noch verzichtete. Auch Marc Liyanage, der wegen eines grippalen Infekts fehlte, soll in dieser Trainingswoche zusammen mit Spohr wieder ins Team hereinfinden, ebenso Jeremy Dunbar, der wegen eines Schlags in die Hüfte am Samstag pausiert hatte. „Diese Spieler wieder zu integrieren, hat diese Woche Priorität“, meinte Trainer Johan Roijakkers gestern.

Offensiv- und Defensivsysteme

Ebenso steht in dieser Woche die Verfeinerung der Offensiv-Systeme und der Defensiv-Prinzipien auf dem Programm. „In dem Test gegen Zwolle war die Defensive schon besser“, sagt der holländische BG-Coach, wenn man bedenkt, dass Alex Ruoff und Harper Kamp erst eine gute Woche mittrainiert haben. „Wir müssen aber viele Sachen noch viel besser machen und üben“, ist Roijakkers weiter damit beschäftigt, diverse Details noch zu optimieren. Zufrieden ist er auch mit dem derzeitigen Fitness-Level – auch bei Jermain Raffington, der weiter sein persönliches Zusatztraining absolviert. „Er wird jetzt jeden Tag besser und besser“, berichtet der BG-Trainer.

Raffington gehört zu den fünf deutschen Profis im Team. „Sie sind der Schlüssel zum Aufstieg in der Pro A“, sagt Roijakkers. Diesbezüglich sei man jetzt viel tiefer aufgestellt gegenüber der vergangenen Saison. Ob man auch besser positioniert sei, werde man allerdings erst noch sehen.

Für den letzten Feinschliff soll vom kommenden Freitag bis Sonntag die Reise in die holländische Heimat des Coaches dienen. Gegen Leeuwarden und zum dritten Mal gegen Zwolle gibt es die letzten beiden Tests. Zudem dient der Trip als Team-buildung-Maßnahme ebenso wie morgen ein Golf-Nachmittag.

Regionalliga zum Geburtstag

Übrigens: Seinen 33. Geburtstag verbrachte Roijakkers am Sonntag – na, klar beim Basketball. In Weende sah er sich das BG-Regionalliga-Team an. Roijakkers: „Wenn wir nächste Saison 33 Siege holen, sind wir aufgestiegen.“ Gegen 27 Vorrunden-Siege sowie drei im Viertel- und drei im Halbfinale hätte Basketball-Göttingen nichts einzuwenden. Dann wären das Finale und damit der Wiederaufstieg klar. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.