Basketball-Bundesliga Frauen

flippo Baskets BG 74 Göttingen eröffnen 2021 gegen Saarlouis

Zuletzt mit guten Leistungen: Göttingens Griechin Vasiliki „Viki“ Karambatsa (am Ball) gegen Freiburgs Pauline Mayer (links) und Sabata-Lea Ouedraogo.
+
Zuletzt mit guten Leistungen: Göttingens Griechin Vasiliki „Viki“ Karambatsa (am Ball) gegen Freiburgs Pauline Mayer (links) und Sabata-Lea Ouedraogo.

Die BG 74 Göttingen eröffnet das neue Jahr in der Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL). Am Sonntag haben die flippo Baskets um 16 Uhr in der FKG-Halle die Inexio Royals Saarlouis zu Gast.

Göttingen – Es ist die erste und einzige Partie an diesem Wochenende, die eigentlich am vierten Spieltag ausgetragen werden sollte, wegen Corona-Problemen bei den Saarländerinnen aber damals abgesagt worden war.

In den Blickpunkt gespielt hat sich zuletzt Viki Karambatsa. Die Griechin zeigte sich in den vergangenen Partien durchsetzungsstark und punktete gegen Osnabrück und im Pokal gegen Keltern zweistellig. An ihre starken Leistungen möchte Karambatsa, die nunmehr im dritten Jahr für die Göttingerinnen spielt, auch gegen den Tabellenletzten aus dem Saarland, der erst einen Sieg auf der Habenseite hat, anknüpfen. Saarlouis hat auf die sportliche Misere nunmehr reagiert und in dieser Woche mit Saulius Vadopalas einen neuen Cheftrainer verpflichtet, der Marc Hahnemann abgelöst hat. Zudem wurden kurz vor Jahresende noch die US-Amerikanerinnen Kellindra Zackery und Brittany Brown sowie die Kroatin Klaudia Perisa verpflichtet. Ob sie allerdings in Göttingen schon eingesetzt werden können, ist nicht klar, da sie sich aktuell noch in der Quarantäne befinden.

Nach dem etwas überraschenden 93:73-Sieg gegen die GiroLive Panthers Osnabrück, im Übrigen nach der besten Saisonleistung, geht das Team von Trainer Goran Lojo sehr selbstbewusst und sicherlich auch als Favorit in diese Partie. „Saarlouis hat einige Probleme und spielte zuletzt mit maximal acht Akteurinnen. Aufgrund der Tabellensituation haben sie jetzt den Trainer gewechselt und werden entsprechend motiviert sein“, vermutet Lojo und warnt seine Spielerinnen davor, diesen Gegner zu unterschätzen. „Wir müssen konzentriert sein und auf unserem besten Level spielen“, so Lojo, dessen Team sich mit einem Sieg ins gesicherte Mittelfeld vorarbeiten kann.

Der BG-Coach kann personell aus dem Vollen schöpfen. So ist auch Sandra Azinovic wieder dabei, die auch schon gegen Osnabrück nach längerer Verletzung gespielt hat.  (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.