Basketball-Bundesliga Frauen

flippo Baskets BG 74 Göttingen im letzten Viertel bärenstark

+
Mit 20 Punkten Topscorerin der OPartie: BG-Centerin Verdine Warner setzt sich gegen Bad Aiblings Destinee Lashea Young durch.  

Göttingen. Die flippo Baskets BG 74 Göttingen gewannen auch ihr drittes Spiel der Basketball-Bundesliga in der FKG-Halle. Diesmal hatten die Fireballs aus Bad Aibling beim 74:58 (42:33)-Sieg des Teams von Trainer Giannis Koukos vor 390 Zuschauern keine Chance, den Heimnimbus der Göttingerinnen zu knacken.

Zuhause hui, auswärts pfui! Auf diesen simplen Nenner lässt sich die bisherige Saison der BG 74 bringen. „Vielleicht liegt es ja daran, dass wir die Reisen zu den Auswärtsspielen nicht so gut wegstecken. Zuhause hingegen bringen wir die Intensität, die notwendig ist, um erfolgreich zu sein, auf die Platte. Hinzu kommen natürlich auch unsere Fans, die uns lautstark anfeuern“, so der Versuch einer Erklärung dieses Phänomens von BG 74-Cotrainer Matthias Haller. „Wir kennen die Halle, die Körbe und unsere Fans. Da lässt es sich einfach ungezwungener und befreiter spielen“, ergänzte BG-Spielerin Klaudia Grudzien.

Simon mit Buzzer-Beater

Bad Aibling war mit nur acht Spielerinnen angereist, ihre bisher beste Lindsay Sherbert musste verletzungsbedingt passen. Dennoch sah es im ersten Viertel noch gut aus für die Gäste, die dieses nach einer 6:0-Führung der Baskets und erster Führung nach sieben Minuten (14:13) mit einem 12:0-Lauf mit 23:20 gewannen. Dabei gelang der BGerin Theresa Simon beim 17:23 noch ein ganz wichtiger Buzzer-Beater. Ins zweite Viertel starteten die Göttingerinnen ganz stark, schafften ihrerseits einen 10:0-Lauf zum 30:25 und gaben diese Führung nicht mehr ab.

Im dirtten Viertel erlaubte sich die BG 74 einen Hänger, Bad Aibling konnte nach einem 7:0-Lauf auf 49:51 verkürzen. Mit 53:49 für die Gastgeberinnen ging es ins letzte Viertel, in dem sie die Intensität noch einmal erhöhten und vor allem in der Defensive aggressiv agierten, sodass die Gäste zu schwierigen Würfen gezwungen wurden, die häufig dann auch ihr Ziel verfehlten. Unwiderstehlich zogen die Baskets davon und kamen am Ende noch zum deutlichen Sieg.

Viertel-Ergebnisse:20:23, 22:10 - 11:16, 21:9.

BG 74: Pierce 14, Simon 8/1 Dreier, Crowder 7, Karambatsa 2, Nguyen Manh, Coleman 15/3, Dobroniak, Grudzien 8, Lücken, Warner 20 (16 Rebounds).

Beste Bad Aibling: Bradaric 16/3, Young 13 (11 Rebounds. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.