Basketball-Bundesliga Frauen

flippo Baskets BG 74: Ohne Kelly wieder nur mit Mini-Kader

+
Saisonrekord: Göttingens Amerikanerin Jill Morton (rechts, gegen Freiburgs Luana Rodefeld) erzielte in Halle sensationelle 33 Punkte. 

So schön der 90:77-Auswärtssieg beim SV Halle Lions am vergangenen Sonntag auch war – er hatte für die flippo Baskets BG 74 Göttingen darüber hinaus einen faden Beigeschmack. Nach nur fünf Spielen hat sich die nachverpflichtete Anna Caitriona Kelly, die aufgrund ihrer Schnelligkeit ein belebendes Element im Team von Trainer Goran Lojo war, schon wieder verabschiedet (HNA berichtete exklusiv).

„Sie hat sich in Göttingen nicht wohlgefühlt. Sie war ein bisschen eine Eigenbrödlerin“, hatte Baskets-Geschäftsführer Roland-Emme-Weiß noch aus Halle übermittelt. Der Vertrag war schon vor dem Match bei den Sachsen-Anhaltinerinnen aufgelöst worden. Schon am vergangenen Samstag flog sie zurück in ihre Heimat. Insgesamt sei der Abgang von Kelly „schwer nachvollziehbar“.

Offiziell per Pressemitteilung hat die BG 74 die Trennung immer noch nicht bekannt gegeben. Doch es ist Fakt: Wie vor Kelly steht jetzt wieder nur ein Mini-Kader zur Verfügung, mit dem es am Sonntag (16 Uhr, FKG-Halle) gegen den USC Heidelberg geht. Emme-Weiß: „In unserer Rotation wird es jetzt wieder geringer.

Schon in Halle, wo die Mannschaft schon wieder anders als bei den Niederlagen zuvor auftrat, war die Situation für die BG 74-Frauen misslich: Neben Kelly fehlte auch Cayla McMorris, im Schnitt mit 15,6 Punkten erfolgreichste Werferin des Lojo-Teams, wegen einer Fußverletzung. In vorherigen Spielen hatte Megan Mullings verletzungsbedingt aussetzen müssen. Und nun der Rückschlag mit Kelly!

Nachdem die Baskets den Klassenerhalt sicher haben, geht’s jetzt um die günstigste Playoff-Platzierungen. Mit Heidelberg und dem BC Marburg geht es zuhause noch gegen zwei hinter den Göttingerinnen platzierte Teams. Schwerer wird es noch in Nördlingen (Dritter) und in Osnabrück, dem direkten Konkurrenten um Rang sieben, auf dem die Panthers derzeit stehen.

„Heidelberg wird jetzt ein richtungsweisendes Spiel“, sagt Emme-Weiß, der mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden ist: „16 Punkte hatten wir zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt noch nie.“

Ob Cayla McMorris wieder eingesetzt werden kann, entscheide sich, so Emme-Weiß, erst kurzfristig. Sie ist täglich im „Athleticum“ im BG-Trainingszentrum in Behandlung. Der Baskets-Boss: „Ich glaube, die Zeichen stehen ganz gut.“ haz/gsd-nh Foto: BG 74/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.