Frauen happy, Männer vorm Start: Zuversicht bei den Veilchen-Teams

Voller Körpereinsatz: Veilchen Ladies-Neuzugang Viki Karambatsa gegen Heidelbergs Helena Chatzitheodorou. Foto: jelinek/gsd

Göttingen. Die einen feierten den ersten Sieg, bei den anderen steigt jetzt die Vorfreude auf den Saisonstart jeden Tag mehr. Zuversicht bei den beiden Veilchen-Teams: Die BG-Männer fiebern dem Auftaktmatch am kommenden Samstag (18 Uhr) gegen Vizemeister Oldenburg entgegen, die BG-Ladies nahmen zur Kenntnis, dass sie zumindest gegen Teams aus der unteren Tabellenregion in der Frauen-Bundesliga wie Heidelberg mithalten können.

Was jedoch nachdenklich stimmt bei den BG-Frauen: Im Prinzip spielten sie gegen den Mitaufsteiger mit einer besseren Sechser-Rotation(!). Mayka Pilz kam nur gut sieben Minuten zum Einsatz, „Coco“ Dobroniak gar nicht, Jana Lücken (Dienstag aus dem Urlaub zurück) und Lea Nyugen (Schulfahrt) fehlten.

Eine dermaßene Kraftanstrengung wird natürlich nicht immer möglich sein. Einsatzzeiten von bis zu 38 Minuten sind auf Dauer utopisch. Daher appeliert BG 74 -Geschäftsführer Richard Crowder inständig an die Göttinger Wirtschaft, sich als Sponsor einzubringen, um eine weitere Spielerin verpflichten zu können.

Für ihn in dieser Deutlichkeit eher ungewöhnlich zufrieden war Johan Roijakkers bei den Männern nach den letzten beiden Tests. „Wir haben ohne zwei Fünfer gespielt, dafür war es ein guter Test“, meinte Neuzugang Dennis Kramer (Wadenprobleme), der wie Darius Carter (Sprunggelenk) nur zusehen konnte. „Fünf“, das ist eben die Position des geschonten Center-Duos der BGer. Kramer: „Ich hoffe, dass ich gegen Oldenburg wieder fit bin.“ Der Auftritt gegen seinen bisherigen Klub wäre für ihn und den ebenfalls von den EWE Baskets gekommenen Dominic Lockhart etwas Besonderes.

Die BG-Fans bedachten viele gelungene Aktionen mit Beifall. Kombinationen liefen schon recht flüssig, die Dreierschützen auf den „Corner spots“ (Ecken) wurden schön freigespielt. Die Neuen Paul Watson, Lockhart, Evan Smotrycz, Jordan Loveridge und Michael Stockton als Teamleader machten einen erfrischenden Eindruck. Die BG machte großen Appetit auf die neue Saison. (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.