2. Basketball-Bundesliga: BG Göttingen heute in Jena / Vertragsgespräche mit Akeem Vargas

„So früh wie möglich in die Playoffs“

Treffsicherster BG-Spieler: Akeem Vargas. Archivfoto: zje/nh

Göttingen. Mit knapp 15 Punkten pro Spiel ist er der Topscorer der BG Göttingen. Heute (19 Uhr) startet der Spitzenreiter der 2. Basketball-Bundesliga mit Akeem Vargas bei Science City Jena in die Rückrunde. „Wir dürfen uns nicht ablenken lassen. Wir können etwas Großes erreichen“, sagt der in Los Angeles geborene Heidelberger.

Damit spielt Vargas sowohl auf die zurückliegenden Erfolge aus der Vorrunde als auch vorausschauend auf die Rückrunde an. „Wir wollen uns so früh wie möglich für die Playoffs qualifizieren“, spornt er sich und seine Teamgefährten an. Als nächstes Ziel visiert Vargas dann die „Top 4“ an. Eine wichtige weitere Platzierung, denn in den Playoffs hätte die BG dann im Viertel- und möglichen Halbfinale im „Best-of-five“-Modus das entscheidende Spiel jeweils zuhause.

Gespräche haben begonnen

Vargas: „Dazu müssen wir aber noch ein paar Auswärtsspiele gewinnen und dürfen uns zuhause keine Blöße geben.“ Sich selbst stellt der BGer dabei in den Dienst der Mannschaft. „Ich habe tolle Kollegen, die mich gut in Szene setzen. Ich muss den Ball nur noch reinwerfen.“

Seine sehr gute Vorrunde in Göttingen dürften auch diverse Erstligisten registriert haben. „Ich könnte mir durchaus vorstellen, auch die nächste Serie hier zu spielen“, sagt Vargas und verrät, dass er bereits mit BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen gesprochen habe. Ende Januar soll es weitere Gespräche mit dem BG-Boss und Trainer Johan Roijakkers geben. Vargas: „Es geht auch ums Geld – aber bei mir nicht nur ums Geld.“

Weihnachten verbrachte Vargas bei seiner Mutter mit Verwandschaft in Heidelberg. Am zweiten Feiertag stand er aber schon wieder mit alten Freunden von den Walter Tigers in der Halle von Bundesligist Tübingen. Und Silvester war bei ihm auch eher ruhig. „Nur zwei aus dem Team haben etwas unternommen, die anderen haben sich von den Trainingsstrapazen ausgeruht. Wichtig ist, dass unsere US-Boys gesund und gut gelaunt zurückgekommen sind.“ Für den nächsten Sieg heute in Jena? (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.