Basketball-EuroChallenge: Heute Limassol erster Zwischenrunden-Kontrahent der BG

Auf geht’s in Runde zwei!

+
„Mr. Downtown“ fliegt ein: So frei kam Deutschlands bester Dreierschütze Taylor Rochestie in der Vorrunde gegen Podgorica selten zum Korb. Heute soll´s gegen die Zyprer besser klappen.

Göttingen. Sie haben es sich so gewünscht und deswegen halten sich die Klagen über das jetzt weitergehende Stressprogramm auch in Grenzen. Wenn die BG Göttingen heute (Dienstag, 19.30 Uhr) zum ersten Spiel in der Zwischenrunde der „EuroChallenge“ gegen aufläuft, ist es bereits das 26. Pflichtspiel in dieser Saison.

Dabei ist die gerade einmal etwa zur Hälfte vorbei. Für die Veilchen beginnen heute nach bereits 13(!) zurückliegenden „englischen Wochen“ wiederum sieben neue bis mindestens zum 9. März. Dann steigt das letzte Spiel in der „Last 16“-Runde im holländischen s’Hertogenbosch.

Die Stadt des ersten Gegners Porteas EKA AEL Limassol liegt an der Südküste im griechischen Teil Zyperns, ist die zweitgrößte Stadt nach Nikosia. Seit 2004 ist das Team des derzeitigen Trainers Kuriakou Yiangoulis im europäischen Wettbewerben dabei. In der vergangenen Serie erreichte der zyprische Rekordmeister sogar das „Final Four“ in der EuroChallenge.

Kein Einspruch gegen Sperre

BG-Trainer Patrick erachtet es als sehr wichtig, das Tempo in der heutigen Auftaktpartie zu kontrollieren. „Die Zyprer sind das athletischste Team, gegen das wir bisher antreten.“ Die Veilchen selbst haben heute Michael Meeks wieder dabei, der für drei Bundesliga-, aber nicht für die Euro-Spiele gesperrt wurde. Auf einen Einspruch gegen Meeks’ Sperre verzichten die Göttinger übrigens; er hätte 750 Euro Gebühr gekostet. Meeks fehlt noch in Paderborn und gegen Trier.

Ob Chris Oliver eingesetzt werden kann, entscheidet sich erneut erst kurzfristig. Beim Allstar-Spiel am vergangenen Samstag in Bonn wurde der Göttinger Topscorer extra geschont. Zudem setzt Patrick auf BBL-Dreier-König Taylor Rochestie, der jetzt seinen Spitznamen weg hat: „Mr. Downtown“, weil er (fast) aus der Stadtmitte einlocht...

Insgesamt erscheint die Gruppe I ausgeglichen. Um so wichtiger ist es, die Heimspiele zu gewinnen. Um sicher ins Viertelfinale zu kommen, müsste aber wohl auch noch ein Auswärtserfolg her.

Völlig verrückt: Wenn die BG als Erster oder Zweiter der jetzigen Gruppe I ins Viertelfinale einziehen sollte, ist nicht ausgeschlossen, dass es dort ein reines Bundesliga-Duell gibt - und zwar gegen die Artland Dragons Quakenbrück! Der Erste der Gruppe I spielt im Viertelfinale gegen den Zweiten der Gruppe J (mit den Dragons, die heute in Belgrad/Serbien starten) oder umgekehrt (Zweiter Gruppe I gegen Erster Gruppe J). Verrückte Basketball-Welt! (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.