1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

Geno Crandall siebter Neuzugang bei der BG Göttingen

Erstellt:

Kommentare

Zuletzt spielte er in Großbritannien: Der 25-jährige US-Amerikaner Geno Crandall (links) ist die siebte Neuverpflichtung bei den Veilchen.
Zuletzt spielte er in Großbritannien: Der 25-jährige US-Amerikaner Geno Crandall (links) ist die siebte Neuverpflichtung bei den Veilchen. ©  Imago-images/james thurman

Der Kader der BG Göttingen füllt sich weiter: Der Basketball-Bundesligist aus Südniedersachsen hat den US-Amerikaner Geno Crandall verpflichtet.

Göttingen – Der 25-jährige Aufbauspieler kommt vom britischen Meister Leicester Riders zu den Veilchen und erhält einen Einjahresvertrag. „Mit Geno haben wir einen sehr kreativen Guard für die Positionen eins und zwei verpflichtet“, sagt BG-Cheftrainer Roel Moors.

„Er kann punkten, aber auch seine Mitspieler in Szene setzen.“

Crandall ging die vergangenen beiden Spielzeiten für die Briten auf Korbjagd und wurde sowohl in den Jahren 2021 als auch 2022 zum wertvollsten Spieler der regulären Saison in der British Basketball League (BBL) gewählt. In der abgelaufenen Spielzeit holte sich der Guard auch den Titel als wertvollster Spieler des BBL-Finals, das die Riders 78:75 gegen die London Lions für sich entschieden. Crandall erzielte im Finale 23 Punkte, holte sieben Rebounds und gab fünf Assists. Zudem gewann Leicester den Pokal – auch dort wurde Crandall Final-MVP. Durchschnittlich stand der BG-Neuzugang pro Spiel rund 26 Minuten auf dem Parkett, in denen er 14,5 Punkte erzielte (40 Prozent Dreier-Trefferquote), 5,0 Rebounds holte und 6,6 Assists gab.

Nach seinem Schulabschluss wechselte der in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota aufgewachsene Basketballer im Sommer 2014 an die University of North Dakota, setzte in seinem ersten College-Jahr allerdings aus. Von 2015 bis 2018 trug Crandall 94 Mal das Trikot der North Dakota Fighting Hawks, bevor er für sein Abschlussjahr an die Gonzaga University wechselte (28 Spiele).

Im Sommer 2019 unterschrieb der Aufbauspieler seinen ersten Profi-Vertrag beim tschechischen Erstligisten Turi Svitavy (13,9 Punkte/4,4 Rebounds/3,7 Assists). Nach der aufgrund der Corona-Pandemie in Tschechien abgebrochenen Saison wechselte Crandall 2020 nach Leicester.

.  Einen Vertrag für die Saison kommende Saison 2022/23 haben bei den Veilchen neben Crandall auch Rekordspieler Mathis Mönninghoff, Routinier Harper Kamp, der Grieche Marios Giotis, Till Pape, Javon Bess, Peter Hemschemeier, Jesse Ani, Mark Smith und Rayshaun Hammonds.  (red)

Auch interessant

Kommentare