„One Team, one Dream"

BG gewinnt Krimi gegen Braunschweig - Playoff-Chance weiter da

+

Göttingen. Die BG Göttingen hat ihre Playoff-Chance gewahrt. Durch einen 77:67 (39:34)-Sieg gegen die Basketball-Löwen Braunschweig ist für die Veilchen nach wie vor alles drin.

Vor 3447 Zuschauern (elftes Mal ausverkauft) mussten sich die Göttinger allerdings mächtig strecken, um die Braunschweiger erst im letzten Viertel noch in Schach zu halten.

Am Sonntag (17 Uhr) treten die Veilchen nun beim MBC in Weißenfels an – auch dort müssen sie gewinnen, um dann das absolute Endspiel gegen Ludwigsburg am kommenden Donnerstag zu haben.

„One Team, one Dream – Playoffs“, mit diesem Transparent stimmten die BG-Fans ihre Mannschaft auf die Partie ein. Riesenbeifall auch für Trainer Johan Roijakkers, der Platz zwei bei der Wahl zum „BBL-Trainer des Jahres“ belegt hatte. Unter den Augen von Bundestrainer Chris Fleming ging Braunschweig zunächst in Front. Doch dann legten die Veilchen los, Khalid El-Amin, der heute seinen 36. Geburtstag feiert, netzte per erstem Dreier zum 8:3 ein, ehe Jamal Boykin groß auftrumpfte und zwei Dreier hintereinander traf. 21:5 hieß es da für die Göttinger, Braunschweig war bis dahin fast gar nicht in die Partie gekommen.

Löwen drehen Spiel langsam

Was sich im zweiten Viertel änderte! Braunschweig deckte offensiv, setzte die BG arg unter Druck. Doch die Veilchen ließen gleich dreimal die Braunschweiger Zeit ablaufen. Aber die Löwen wurden zunehmend bissiger, weil bei der BG der Spielfluss verloren ging. Immer weiter konnte das Team von Gästecoach Raoul Korner den großen Rückstand verkürzen, auch wenn David Godbold zum 36:25 einen weiteren Dreier einstreute. Mit sechs Freiwürfen brachte Derrick Allen die Löwen bis zur Pause auf 39:34 heran. Bezeichnend das Rebound-Verhältnis: Im ersten Viertel 15:6 für die BG, im zweiten dann 16:5 für die Gäste.

Auch nach dem Wechsel konnten sich die BGer, in deren Reihen Dominik Spohr am Freitag seinen 26. Geburtstag feierte, immer weniger in Szene setzen. Nach 25 Minuten sorgte dann Derrick Allen für die erste Führung der Löwen (45:46). Die Göttinger schienen von der Rolle, Braunschweig hatte das Momentum für sich erkämpft. Göttingens Ex-Braunschweiger Robert Kulawick beging ein unsportliches Foul und was die Veilchen auch machten – es war nicht mehr von Erfolg gekrönt. So gingen die nun immer bissigeren Löwen mit 53:47 und 55:49 in Front, angefeuert von ihren 200 mitgereisten Fans. Nach 30 Minuten lagen die Gäste noch 57:54 in Führung. Die Entscheidung musste also im letzten Viertel fallen.

Zwei Dreier von Godbold

Doch die Wende ließ noch auf sich warten. Die BGer trafen unglückliche Wurfentscheidungen, so dass Braunschweig bis zur 36. Minuten seinen Vorsprung behaupten konnte. „Und dann kam David Godbold“, meinte Coach Roijakkers hinterher. Mit zwei Dreiern zum 66:67 und 69:67 drehte der Co-Trainer die Partie doch noch wieder zugunsten der Veilchen, deren Fans nun fast ausrasteten. Harper Kamp (zum 71:67) und Alex Ruoff (zum 73:67) ließen die nächsten Punkte folgen. Dominik Bahiense de Mello zum 75:67 und Ruoff zum 77:67 machten die Sache schließlich klar. Das letzte Viertel entschied die mit 23:10 für sich – und erhielt sich so noch alle Chancen in den letzten beiden Vorrundenspielen auf die Playoff-Qualifikation. „Godbold hat das Spiel gewonnen, El-Amin hat Braunschweigs Spielmacher Dru Joyce zugedeckt“, meinte Roijakkers nach dem Spiel glücklich.

BG Göttingen siegt im Krimi gegen Braunschweig

Am Sonntag geht´s jetzt zum MBC – mit rund 200 BG-Fans im Rücken. Auf geht´s, BG – weiter kämpfen und siegen!

BG: El-Amin 8 (davon 2 Dreier), Kamp 16, de Mello 2, Morgan 18, Ruoff 13, Godbold 9/3, Spohr, Boykin 8/2, Kulawick 5/1, Njei, Onwuegbuzie, Boakye.

Beste Braunschweiger: Allen 20, Abromaitis 13, Lockett 11. (gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.