BG Göttingen: Carters Vertrags-Verlängerung versüßt Spohr-Abgang

Die Protagonisten der letzten Partie: Göttingens Darius Carter (11), der seinen Vertrag verlängerte, lässt Braunschweigs Sid-Marlon Theis aussteigen. Dominik Spohr (9), der die BG nach vier Jahren verlässt, blockt Luis Figge (6) weg. Rechts Jesse Sanders. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Die Highlights beim letzten Spiel der Saison gab es bei der BG Göttingen nicht nur auf dem Parkett während des Derby-Thrillers gegen Braunschweig, sondern schon kurz vor dem Tip-off und kurz nach dem längsten Basketball-Spiel der Göttinger Erstliga-Geschichte. Die eine Story wird die Fans jubeln lassen: Darius Carter (24) sagte nach dem Saisonabschluss für eine weitere Spielzeit bei den Göttingern zu. Die andere Story rührte viele Veilchen-Anhänger zu feuchten Augen: Dass Dominik Spohr nach vier Jahren geht, war bekannt. Doch die ganze Halle bereitete dem Kapitän einen würdigen und fulminanten Abschied.

Kurz vor dem ersten Sprungball hielten die Zuschauer 2000 gedruckte Konterfeis von Spohr über den Köpfen, drückten so die Wertschätzung für den sympathischen Hagener aus, dessen Freundin Jasmin hinter einem der beiden Körbe saß. Nicht zuletzt wegen ihr kehrt Spohr in seine westfälische Heimat zurück.

In der Startformation

Auch BG-Coach Johan Roijakkers würdigte Spohrs Verdienste mit der Nominierung in der „starting five“. Nach 28 Minuten traf Spohr seinen letzten Dreier für die BG zum 63:63-Ausgleich.

Logisch, dass ihn Christian Zigenhorn vom Fanklub Veilchen-Power zur letzten „Sieges-Humba“ rauspickte. „Ihr wart super, habt uns zu vielen Siegen getragen. Danke für die vier tollen Jahre. Der Aufstieg in die Bundesliga war mein schönstes Erlebnis“, meinte Spohr über Mikro zu den Anhängern.

Mehr als eine halbe Stunde dauerte anschließend Spohrs persönliche Ehren- und Abschiedsrunde. Dutzende Selfies, dutzende Autogramme, nachdem er schon vom Klub ein gerahmtes Trikot mit seiner „9“ und Blumen (natürlich lila) bekommen hatte. Durchaus ergreifende Szenen eines verdienstvollen BG-Spielers!

Bei aller Wehmut um den scheidenden Kapitän stimmte die Vertragsverlängerung von Darius Carter aber sofort wieder zuversichtlich. Der US-Boy taute nach verhaltenem Saisonauftakt immer mehr auf und lieferte in der Rückrunde viele Klasse-Spiele ab. Spektakulär waren in seiner physischen Spielweise oft seine Abschlüsse per Dunk. Einer davon, ein „Alley-oop-Dunk“ beim vorletzten Auswärtsspiel in Bonn, wurde von „telekombasketball.de“ gerade zum „Spielzug der Woche“ gewählt.

Carter mit Steigerung

„Darius hat sich die ganze Saison über stark verbessert. Es war erst sein zweites Profi-Jahr in Europa, sodass wir daran glauben, dass er sich noch weiterentwickeln wird“, sagt BG-Headcoach Johan Roijakkers. „Außerdem ist es ein großer Schritt in Richtung Kontinuität in unserem Kader.“

Mit Carter hat die BG schon einmal einen wichtigen Leistungsträger gehalten. Möglicherweise ist das ein Signal, auch weitere Leistungsträger dieses Teams zu halten. (gsd)

Von Helmut Anschütz und Walter Gleitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.