BG Göttingen fast komplett: Shane Edwards ist der sechste Neue

Shane Edwards

Göttingen. Jetzt fehlt wohl nur noch einer! Mit Shane Edwards (28) hat die BG Göttingen nunmehr den zehnten Profi-Spieler für die zweite Saison in der Basketball-Bundesliga nach dem Wiederaufstieg verpflichtet. Auf der Suche sind die Veilchen noch nach einem großen Spieler für die Position Power Forward oder Center.

Nachdem die Fans sehr lange auf Neuzugänge warten mussten, kommen sie nun in schneller Abfolge. Nur einen Tag nach dem neuen Spielmacher Ricky Minard wurde jetzt Shane Edwards als sechster Neuzugang für ein Jahr klar gemacht. Er ist 2,01 Meter groß, wiegt 100 Kilo und hat zuletzt in Schweden für die Sundsvall Dragons gespielt. Edwards ist als Small Forward oder auch Power Forward vorgesehen. BG-Coach Johan Roijakkers: „Er spielt auf den Positionen drei und vier, kann innen und außen eingesetzt werden und Dreier werfen.“ Der Niederländer schätzt vor allem Edwards’ Vielseitigkeit – ein Kriterium, auf das Roijakkers stets viel Wert gelegt hat.

Edwards stammt aus Los Angeles, verbrachte die meiste Zeit seiner Profi-Laufbahn in der NBA-Entwicklungsliga (D-League). Erste Europa-Station war Verona (Italien); danach spielte er in Raymar Morgans Heimatstadt Canton (Ohio), ehe er zu den Cairns Taipans (Australien) wechselte. Zwei NBA-Spiele für die Cleveland Cavaliers folgten. In Schweden kam Edwards zuletzt auf gute 16,1 Punkte pro Spiel. (haz/gsd-nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.