BG Göttingen holt Malik Müller von Meister Bamberg

+
Neu bei der BG Göttingen: Malik Müller.

Göttingen. Am 6. November schenkte er der BG Göttingen im Bundesligaspiel in Bamberg noch elf Punkte ein. Jetzt spielt Malik Müller (23) ab sofort für die Veilchen, wechselt vom Meister zum Team von Trainer Johan Roijakkers.

Damit verbunden ist bei den BGern (am Samstag gegen Bonn) eine Personal-Rochade: Von Nico Simon haben sie sich mit sofortiger Wirkung getrennt. „Wir brauchten einen weiteren Guard, der uns mit seiner Einsatzzeit helfen kann, Spiele zu gewinnen“, sagt Roijakkers.

Müller, der aus Frankfurt stammt und zunächst beim EOSC Offenbach spielte, dann das Programm der Urspringschule in Ehingen/Schelklingen durchlief und drei Titel holte, war am Sonntagnachmittag am Rande des NBBL-Spiels der BG Juniors zu Gesprächen in Göttingen. 2013 studierte er in den USA an der Uni in Virginia, unterschrieb 2015 in Bamberg und spielte auch für Bambergs Kooperationspartner Baunach in der 2. Liga Pro A. In Baunach hatte Müller 29 Minuten Einsatzzeit, in sechs Spielen für Bamberg rund achteinhalb Minuten.

Bitter ist der Wechsel für Simon. Unter Roijakkers fasste er nicht richtig Fuß, kam nur 13:14 Minuten pro Spiel zum Einsatz und stand nur einmal in der Starting Five. In Tübingen spielte er am vergangenen Samstag wie Dennis Kramer überhaupt nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.