BG Göttingen holt Routinier Rush nach einem Tipp aus Ulm

Soll Tempo ins BG-Spiel bringen: Brion Rush im Ulmer Dress gegen den damaligen Bonner Steve Wachalski (jetzt Bayreuth). Foto: dpa

Göttingen. Unverhofft kommt oft! Bei den Veilchen wird es in der kommenden Saison in jedem Spiel eine „Rush-Hour“.

Viel Betrieb auf dem Parkett, wenn Brion Rush (32) künftig die Gegner der BG Göttingen in der Basketball-Bundesliga der Männer aufmischt. Der 1,86m große Shooting Guard aus Shreveport (US-Bundesstaat Louisiana) unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag

Der US-Routinier, der zudem seit 2012 auch einen montenegrinischen Pass besitzt, hat Erfahrung ohne Ende – vergleichbar mit Ex-BG-Star Khalid El-Amin. Rush spielte bisher für 13 verschiedene Klubs in Europa, überwiegend dabei für französische Top-Vereine (Roanne, Chalon und zuletzt für Nancy/32 Minuten Spielzeit, knapp 16 Punkte pro Spiel, 39 Prozent Dreierquote) sowie für russische (Lyubertsy, Samara).

Wie ist der Kontakt zustande gekommen? „Nach einem Tip von Ulms Trainer Thorsten Leibenath!“, verrät BG-Coach Johan Roijakkers ganz jovial. „,Hey Johan‘, hat Thorsten zu mir gesagt“, berichtet Roijakkers, „;Rush möchte gern wieder in Deutschland spielen bei einem gut organisierten Klub.’“

Kleiner Clou am Rande: In der Saison (2014/15), in der El-Amin für die BG spielte, war Ulm mit Rush einer der Gegner der Göttinger. So hatte Roijakkers zumindest noch einen kleinen Eindruck von seinem jetzigen Neuzugang. „In Ulm waren alle sehr zufrieden mit Rush“, so Göttingens niederländischer Trainer.

Rush startete seine Karriere 2006 an der Grambling University in Louisiana, wechselte dann nach Europa, wo er in zehn Jahren zum Basketball-Weltenbummler wurde, außerdem noch in Spanien, im Iran, Montenegro, Libanon, Kasachstan und Italien spielte. Euroleague- und Eurocup-Einsätze skizzieren seine Routine.

Rush sei nicht der letzte Neue, verrät Roijakkers. Auch die bisherigen Spieler Veikalas, Sanders oder Williams seien noch ein Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.