BG Göttingen gewinnt - und trennt sich von Ahelegbe

Göttingen. Nach zwei sieglosen Monaten hat die BG Göttingen erstmals wieder gewonnen. Gegen die Walter Tigers Tübingen gab es am Samstag vor 2775 Zuschauern ein schwer erkämpftes 80:75 (40:38).

In der ersten Hälfte startete die BG mit viel Elan, führte nach fünf Minuten 12:6 und entschied das erste Viertel mit 22:18 für sich. Neuzugang Matt Bauscher brachte viel Druck in die Offensivaktionen der Göttinger. Nach knapp 15 Minuten hatte Tübingen die Partie gedreht, ging seinerseits mit 31:26 in Front. Doch durch zwei Dreier von Bauscher und dem ebenfalls neuen Jerel Allen kippte das Spiel wieder zugunsten der Veilchen. Max Weber hämmerte den Ball mit der Schlusssirene zum 40:38-Halbzeitstand in den Tübinger Korb.

In der zweiten Halbzeit wurden die Fans auf die Folter gespannt. Nach 30 Minuten lag Göttingen 56:58 hinten, Bauscher hatte per „Buzzer Beater“ ( mit der Sirene) verkürzt. Nichts für schwache Nerven war auch das Schlussviertel. Fünf Minuten vor Schluss führte Tübingen 66:63, doch die BG kam nochmal zurück und fuhr den ersten Sieg seit dem 8. Oktober ein.

Vorm Spiel wurde bekannt, dass sich die BG von Kwadzo Ahelegbe getrennt hat. Mit der Verpflichtung von Matt Bauscher und Jerel Allen war in den vergangenen beiden Spielen ein Ausländer zu viel an Bord. Ahelegbe musste zweimal aussetzen, ehe sich der Spielmacher und der Klub am Samstag trennten. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.