81:76 gegen Ludwigsburg

Göttingen nach Sieg in den Playoffs

+
Immer wieder Taylor Rochestie (am Ball): Der Spielmacher machte 23 Punkte.

Göttingen. Es kann kommen, wer will. Die "Lokhölle" bleibt eine uneinnehmbare Festung. Auch EnBW Ludwigsburg biss sich im Nachholspiel der Basketball-Bundesliga die Zähne an der BG Göttingen aus und wurde mit einer 76:81 (44:47)-Niederlage auf die Heimreise geschickt.

 Es war bereits der 14. Sieg im 14. Heimspiel. Mit diesem Erfolg haben die BGer nun auch die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft sicher. Entwarnung gab es zu Beginn des Spiels. Zwar hatte Jason Boone, der sich im Spiel gegen Hagen die linke Hand verletzt hatte, sich zwei Finger verbinden lassen, gehörte aber zum Kader.

Für ihn stand Chris McNaughton in der Anfangs-Fünf und gewann zur Freude der 2546 Zuschauer den Tip-off. Auch Ben Jacobson war im Aufgebot, doch wurde aufgrund seines Bandscheibenvorfalls noch geschont. Die ersten zwei Punkte erzielte Göttingens Spielmacher Taylor Rochestie.

Erstmals gingen die Schwaben nach drei Minuten mit 9:6 in Führung. Doch in der Folgezeit konnte sich kein Team absetzen. Bis zur Pause schafften die Ludwigsburger nur ein knappes 47:44. Auf Boone wollte und konnte BG-Trainer John Patrick aber nicht gänzlich verzichten und schickte seinen bulligen Center immerhin über neun Minuten in den ersten 20 Minuten auf das Parkett.

Schmerzlich für die Gastgeber die erfolgreichen Dreier der Gäste, die bis zur Pause siebenmal bei lediglich elf Versuchen trafen, während die Dreierquote der Göttinger erschreckend schwach war.

Von 15 Versuchen gingen nur drei in die gegnerische Reuse. Nach dem Wechsel kam Ludwigsburg besser ins Spiel und bei einer 53:46-Führung der Gäste schien es, als verlasse die Göttinger die Kraft, doch mit einem enormen Kraftakt legten sie einen 9:0-Lauf hin und schafften das 55:53.

Und wieder blieb es bis zum Ende des dritten Viertel ungemein spannend und mit einem 63:60 für die BG ging es in die letzten zehn Minuten. Einen Vorsprung, den sich die Veilchen nicht mehr nehmen ließen. Keine gute Nachricht für Team und Fans gab es dann kurz nach Spielende: Dwayne Anderson fällt aufgrund seiner Knierverletzung für den Rest der Saison aus.

Göttingen: Kulawick 6, McNaughton 9, Rochestie 23, Little 14, Meeks 6, Boone, Oliver 15, Jordan 8, Adamczak. (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.