BG Göttingen verliert knapp gegen Deutschen Meister aus Oldenburg

Göttingen. BG Göttingen hat nach 14 ungeschlagenen Heimspielen in der Basketball-Bundesliga erstmals in der Göttinger Lokhalle vor über 3000 Zuschauern verloren.

Gegen den Deutschen Meister Baskets Oldenburg gab es allerdings eine denkbar knappe 76:80- (25:44)-Niederlage.

Es sah bereits zur Halbzeit nach dieser Niederlage aus. Doch die Göttinger kämpften sich mit einer Klasse-Leistung in der Schlussphase bis auf einen Punkt heran. Am Ende fehlte den Gastgebern aber auch das Quäntchen Glück, um gegen den Dreier-Hagel der Oldenburger zu bestehen.

Beste Werfer der Göttinger waren: Chris Oliver mit 18 Punkten, John Little mit 14 Punkten und Michael Meeks mit ebenfalls 14 Punkten.

Bei den Oldenburgern war Rickey Paulding mit 22 Punkten erfolgreichster Werfer, davon allein sechs Dreier. (wg-gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.