Bitter: McNaughton nach Oldenburg

BG Göttingen verliert starken Center

Archivbild: Chris McNaughton (lila Trikot)

Göttingen. Da hat wohl steter Tropfen tatsächlich den Stein gehöhlt. Mehrfach war Spieleragent Pat King (früher selbst in Bamberg) bei Spielen der BG Göttingen und danach im VIP-Raum zu Gast - und hat für seinen „Klienten“ Chris McNaughton um einen neuen Vertrag verhandelt.

Seine und McNaughtons finanzielle Vorstellungen für kommende Saison scheinen aber nicht auf einem Level mit der BG gewesen zu sein, denn anders lässt diese schlechte Nachricht wohl kaum zu werten: Der bisher beste Center der Veilchen wird in der kommenden Saion beim zumindest noch heute amtierenden Meister EWE Baskets Oldenburg spielen. Ein schmerzlicher Verlust für die BG.

Vor allem auch deshalb, weil Trainer und Sportdirektor John Patrick nun noch einen deutschen Spieler mehr braucht. Kommende Saison muss jeder Erstligist fünf statt vier Deutsche im Team haben. Was die Kaderformation nicht einfacher macht! Tobias Welzel dürfte feststehen, Robert Kulawick hat eine Option und auch Michael Meeks hat einen deutschen Pass. Aber dann fehlen noch mindestens zwei (gute) deutsche Spieler? (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.