BG Göttingen will Spitzenreiter bleiben

Wieder fit: Göttingens Corinna Dobroniak (am Ball), hier gegen Zehlendorfs Angelina Hintze, ist in Berlin nach dreiwöchiger Verletzungspause wieder dabei. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Auf das nach den BG 74 Veilchen Ladies erfolgreichste Team der Rückrunde in der zweiten Basketball-Bundesliga trifft der Spitzenreiter aus Göttingen.

Das Gastspiel am Sonntag (16 Uhr) beim TuS Lichterfelde wird so gesehen kein Selbstgänger für das Team von Trainer Ondrej Sykora. Beide Mannschaften sind in der Rückrunde noch ungeschlagen.

Durch ihre vier Siege in dieser Rückrunde hoffen die Berlinerinnen durch den Sprung auf Platz sechs gar noch auf die Teilnahme an den Playoffs. Allerdings beträgt der Abstand auf den vierten und letzten Playoff-Platz sechs Spieltage vor Ende der Hauptrunde vier Punkte und sechs Punkte auf die Göttingerinnen. Gleichwohl wollen sich die Gastgeberinnen für die im Hinspiel erlittene und vor allem sehr deutliche 46:69-Niederlage revanchieren.

„Wir bleiben bei unserer Marschroute. Wir arbeiten uns Schritt für Schritt nach vorn. Genau deshalb ist das Match in Berlin für uns ein ganz Besonderes. Denn dort zu gewinnen, war auch in den vergangenen Jahren immer schwer. Aber wir wollen unbedingt mit zwei Punkten zurückkehren“, sagt Sykora, der wieder auf Corinna Dobroniak zurückgreifen kann. Nach dem beeindruckenden 74:50-Sieg vor einer Woche gegen Wolfpack Wolfenbüttel haben die Veilchen Ladies zudem enormes Selbstvertrauen gesammelt, zumal Sykora in Berlin bis auf die erkrankte Lena Wenke der gesamte Kader zur Verfügung steht.

Das Team von TuS Lichterfelde ist ein Sammelbecken Berliner Talente. So verwundert es nicht, dass die Berlinerinnen ein Durchschnittsalter von knapp über 20 Jahren haben. Aufpassen müssen die Gäste vor allem auf die erst 16-jährige Sabally Salou, die im Schnitt 17,1 Punkte pro Spiel erzielt. Nur ganz gering schlechter ist die 21-jährige Lena Gohlisch, die auf 16,9 Punkte pro Spiel kommt und bislang starke 232 Punkte erzielte.

„Wir müssen hellwach sein, wenn wir die Tabellenspitze verteidigen wollen“, warnt Sykora vor Schlendrian. Dennoch gehen die Göttingerinnen als Favoritinnen in diese Partie, um ihrem neu definierten Ziel – dem Erreichen der Playoffs – wieder ein weiteres Stück näher zu kommen. (wg/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.