Basketball-Bundesliga Männer

Heim-Dreierpack beginnt für BG Göttingen mit MBC

Einsatz fraglich im erst zweiten BG-Heimspiel: Spielmacher Jorge Gutiérrez (links) beim ersten Heimauftritt gegen Braunschweigs James Robinson.
+
Einsatz fraglich im erst zweiten BG-Heimspiel: Spielmacher Jorge Gutiérrez (links) beim ersten Heimauftritt gegen Braunschweigs James Robinson.

Nach drei Auswärtsspielen mit dem Sieg bei Aufsteiger Chemnitz Niners sowie den Niederlagen in Crailsheim und München bereitet sich Basketball-Bundesligist BG Göttingen jetzt auf den ersten Heim-Dreierpack vor. Erster Gast ist am Samstag (18 Uhr, MagentaSport live) der Mitteldeutsche BC aus Weißenfels.

Göttingen – Während leibhaftige Zuschauer weiterhin nicht erlaubt sind, werden die Veilchen am Samstag erstmals zumindest imaginär unterstützt: „Wir haben mehr als 100 Pappaufsteller verkauft“, berichtet BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen. 10 plus 10 Euro für ein „Geisterspiel-Ticket“ waren der Mindestpreis für die Pappkamerad(inn)en, 10 plus 100 Euro der höchste Preis.

Neben dem Klub sorgt auch der Fanklub „Veilchen-Power“ für Belebung auf den leeren Rängen. „Wir haben ein bisschen Deko für die Tribünen vorbereitet, damit es dort nicht so traurig aussieht“, sagt der Vorsitzende Matthias Klar. Die Fans platzieren 1,50 x 1,00 Meter große Pappschilder mit den Spielernamen auf den Plätzen. Klar: „So sieht es etwas bunter auf den Tribünen aus.“

Jedwede Unterstützung kann das Team von Trainer Roel Moors auch gebrauchen gegen die aufmüpfigen „Wölfe“ aus Weißenfels. Gegen müde Münchener lieferte der MBC am Dienstag ein sehr couragiertes Match ab, verlor nach 15-Punkte-Führung(!) aber doch noch 84:96 gegen den FC Bayern, der sich mächtig strecken musste.

Trotz erneut guter Leistung verlor der MBC unter dem zurückgekehrten Coach Silvano Poropat alle bisherigen vier Spiele. Wie bissig die Wölfe sind, haben sie aber bereits mehrfach angedeutet. Also: Vorsicht, Veilchen!

Vor allem vor Michal Michalak! Der neue MBC-Pole ist BBL-Zweiter hinter Crailsheims Bell-Haynes (26,5) mit 19,8 Punkten im Schnitt bei einer starken Dreierquote von 53 Prozent. „Michalak ist der Schlüsselspieler. Er ist ein sehr guter Scorer und insbesondere ein sehr guter Werfer – egal, ob er steht, sich bewegt oder aus dem Dribbling wirft“, sagt BG-Co-Trainer Thomas Crab. Allerdings: Michalak verletzte sich gegen Bayern am linken Knöchel – bleibt abzuwarten, ob er spielen kann. Zudem fehlte dem MBC Aufbauspieler Roko Rogic (Adduktorenprobleme).

Doch auch die BG hat offenbar Sorgen. „Zweifelhaft“ sei, so Moors am Donnerstag, ob Point Guard Jorge Gutiérrez (Leiste/Adduktoren) spielen kann. Offenbar nicht das einzige personelle Problem – mehr wollte der Coach nicht verraten. Für Gutiérrez dürfte Harper Kamp wieder ins Team rutschen, auch wenn auf ganz anderer Position.

Wie sein Assistent Crab sagt auch BG-Trainer Moors, dass der MBC „offensiv viele Möglichkeiten“ und „gute Schützen“ habe. „Das müssen wir mit Intensität und Aggressivität verteidigen. Nach zwei Niederlagen wollen wir wieder gewinnen, das ist klar. Wir müssen bereit sein und nicht so spielen wie in der ersten Halbzeit in Crailsheim.“ Die ging bekanntlich voll daneben.  (Von Helmut Anschütz)

Auf Pappe: Moralische Unterstützung für Vargas.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.