2. Basketball-Bundesliga: Am Samstag erster Test zuhause gegen Esch / 68:78-Niederlage in Halle

Heim-Premiere für die Veilchen-Ladies

Göttingen. Darauf haben die Fans der Veilchen Ladies seit Wochen gewartet! Am Samstag können sie das neue Team vom neuen Trainer Hermann Paar zum ersten Mal live sehen. In der Sporthalle des Hainberg-Gymnasiums steigt der erste Heim-Test gegen das luxemburgische Spitzenteam Baskets Esch. Tip-off ist um 17.30 Uhr. Hintergrund: Paar war 13 Jahre Nationaltrainer in Luxemburg.

Den ersten Härtetest verloren die BG-Ladies am Mittwochabend bei Erstligist SV Halle Lions mit 68:78 (30:40). In diesem nicht-öffentliche Match ging den Göttingerinnen am Ende die Puste aus. Paar schonte Mayka Pilz und Birte Bencker, dagegen kam US-Neuzugang Joanna Miller erstmals zum Einsatz und erzielte starke 27 Punkte. Ihre Landsfrau und Centerin Raven Anderson steuerte 23 Zähler und zwölf Rebounds bei – gleich ein „Double-Double“. 50 von 68 Punkten durch die neuen US-Girls – das zeigt schon auf, wie die Kräfte verteilt sind.

Eigentlich waren am Wochenende zwei Spiele gegen Esch (viermal Meister in zehn Jahren) geplant. Doch das zweite Match am Sonntag ist nun nicht-öffentlich und findet ohne Kampfgericht und Scouting statt. Einfacher wird’s dadurch aber nicht, denn zusätzlich wird noch trainiert. Trainer Paar: „Wir werden die Partien gegen Esch nutzen, um vieles zu probieren. Die Ergebnisse sind nicht wichtig, aber wir wollen natürlich gewinnen.“ (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.