BBL-Pokal: BG Göttingen will mit Sieg über Bamberg ins Finale des TOP FOUR-Turniers

Heiß auf ersten Höhepunkt

Hoffnung auf Kurzeinsätze: Göttingens Spielmacher Ben Jacobson (12), hier im Qualifikationsspiel für das TOP FOUR gegen Oldenburgs Rickey Paulding, möchte auf jeden Fall spielen. Foto: Jelinek

Göttingen. Morgen ist es so weit. Im TOP FOUR-Turnier um den Beko-BBL-Pokal trifft die BG Göttingen im Halbfinale in der Frankfurter Ballsporthalle um 16.25 Uhr auf die Brose Baskets aus Bamberg. Mit einem Sieg wollen die Veilchen das Finale nur einen Tag später an selber Stelle um 15.10 Uhr erreichen und damit den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte feiern. Das zweite Halbfinale bestreiten die Eisbären Bremerhaven gegen den Veranstalter Skyliners Frankfurt (19.15 Uhr).

Gegen keine andere Mannschaft aus der Bundesliga haben die Göttinger in ihrer nunmehr dreijährigen Erstliga-Zugehörigkeit häufiger gespielt als gegen die Franken. Neunmal kreuzten sich die Wege dieser beiden Teams. Vor zwei Wochen gab’s im Punktspiel eine 81:88-Niederlage in Bamberg, das Hinspiel hatten die BGer allerdings mit 78:69 und damit den direkten Vergleich für sich entschieden. Die Göttinger qualifizierten sich für dieses Top Four, bei dem zum 18. Mal der BBL-Pokal ausgespielt wird, mit einem 79:69-Sieg über den amtierenden deutschen Meister EWE Baskets Oldenburg.

Vor diesem ersten Saisonhöhepunkt plagen BG-Trainer John Patrick aber erhebliche Personalsorgen. So werden definitiv der langzeitverletzte Taj Finger, Chester Frazier (Handbruch) und Dwayne Anderson (Knieoperation) ausfallen. Bekanntlich hatte sich Center Jason Boone den Mittelfinger der linken Hand im Spiel gegen Hagen gebrochen. Gegen Ludwigsburg aber spielte Boone mit getapten Fingern und will auf jeden Fall in Frankfurt spielen. Spielmacher Ben Jacobson hofft, dass seine Bandscheibenprobleme so weit abgeklungen sind, das zumindest Kurzeinsätze möglich sind. „Wir freuen uns sehr, ein Teil des TOP FOURs zu sein“, blickt Patrick mit Spannung voraus.

† Das DSF überträgt das Halbfinalspiel der BG gegen Bamberg per Live-stream auf www.sport1.de und ab 16.55 Uhr im TV, ebenso das Finale am Sonntag ab 15 Uhr. Auch das HNA-Liveradio geht auf der Internetseite „www.hna.de“ ab 16.25 Uhr auf Sendung. Falls die BG das Spiel um den dritten Platz erreicht, ist das HNA-Liveradio am Sonntag ab 12 Uhr im Internet zu hören, ansonsten aber das Finale, sollte es die BG erreichen. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.