1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

Herne 2 schwer einzuschätzen für Veilchen Ladies

Erstellt:

Kommentare

Eifrigste Punktesammlerin: BG 74-Spielerin Annika Oevermann (re.), hier gegen Lichterfeldes Clea Rouault.
Eifrigste Punktesammlerin: BG 74-Spielerin Annika Oevermann (re.), hier gegen Lichterfeldes Clea Rouault. © A.T. da Silva/gsd

In der zweiten Basketball-Bundesliga der Frauen erwarten die Medical Instinct Veilchen BG 74 Göttingen die Bundesliga-Reserve des Herner TC zu ungewohnter Zeit am Samstag um 19 Uhr in der FKG-Halle. Eine Woche später ist dann Länderspielpause.

Göttingen – Nach der knappen 46:48-Niederlage in Opladen vor einer Woche – es ist die erst zweite Saisonniederlage – wollen sich die Veilchen gegen die Hernerinnen schadlos halten, um dem Spitzenreiter, den AstroLadies Bochum, die vor einer Woche ihre erste Niederlage kassierten, auf den Fersen zu bleiben. Möglich, dass die 18-jährige Lara Lieckfeld, die in Opladen verletzungsbedingt gefehlt hat, gegen Herne dabei ist.

Wider Erwarten spielen die aus der Ersten Liga abgestiegenen Veilchen Ladies eine sehr gute Rolle in dieser Zweiten Liga Nord. Gerechnet werden konnte damit nicht, denn es hat einen personellen Umbruch gegeben. Das Trainergespann Ruzica Dzankic und Jonas Fischer setzt verstärkt auf den Nachwuchs und liegt damit derzeit genau richtig. Waren die 19-jährigen Zwillinge Annika und Meike Oevermann in der vergangenen Saison noch die Bankdrückerinnen, so haben sich beide dermaßen gemausert und gehören meist zur „starting five“, vor allem, nachdem Jennifer Crowder sich gleich im ersten Saisonspiel gegen Neuss nach acht Minuten so schwer verletzt hatte, dass sie mindestens drei Monate ausfällt. Während Annika Oevermann im Schnitt pro Spiel 10,1 Punkte erzielt und damit bisher eifrigste Punktesammlerin ist gefolgt von Viki Karambatsa (10 Punkte), Lena Wenke (9,3) und der Ukrainerin Tetiana Tkachenko (8,1), sind es bei ihrer Schwester Meike im Schnitt pro Spiel 7,4 Punkte.

Aufpassen müssen die Göttingerinnen auf die 20-jährige Sarah Polleros, die im Schnitt pro Spiel 16,8 Punkte erzielt gefolgt von der US-Amerikanerin Lianna Tillman, die auf 16,5 Punkte kommt, und Laura Zolper (15). Zweistellig punktet bei den Gästen noch Alice Bremer (10,3).

Interessant ist der Punktevergleich beider Teams. Während Herne im Schnitt knapp 70 Punkte erzielt, aber auch knapp über 70 Punkte kassiert, kommen die Veilchen Ladies gerade mal auf knapp 57 Punkte, kassieren aber nur knapp 48 Punkte.  (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare