BG 74 holt Viki, „Kat“ geht

Immer hart zur Sache: Katarina Flasarova (links) im Aufstiegs-Finale gegen Wolfenbüttels Simon und Rosemeyer. Foto: nh

Göttingen. Gute und weniger gute Neuigkeiten von den Veilchen Ladies: Während mit der Griechin Viki Karambatsa (21) die erste neue Spielerin bei der BG 74 Göttingen feststeht, muss der Aufsteiger in die Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) künftig auf Katarina Flasarova verzichten.

Die neue Landsfrau vom griechischen BG 74-Trainer Giannis Koukos, mit vollem Vornamen Vasiliki, hat zuletzt für die Bender Baskets Grünberg in der 2. Liga auf den Positionen 3 (Small Forward) und 4 (Power Forward) gespielt. Dort kam sie in 26 Minuten auf 9,2 Punkte pro Spiel, fischte 4,1 Rebounds weg. Der Kontakt kam natürlich „Griechen-intern“ zustande. Koukos kennt die aus Athen stammende Karambatsa schon seit vielen Jahren. Der Veilchen-Coach wollte sie bereits vor der vergangenen Saison nach Südniedersachsen lotsen. Aus Studiengründen entschied sich die Neu-BGerin allerdings für Grünberg, von wo aus es nicht so weit zu ihrem Studienort Frankfurt ist. Zudem kannte Karambatsa auch Grünbergs Coach Ritz Ingram aus ihrer Zeit in Leipzig, wo sie drei Jahre ihrer Jugend verbrachte. Daher spricht sie auch fließend deutsch.

Stärken in der Verteidigung

„Viki ist jung und äußerst talentiert. Sie wird uns unter den Körben sehr viel mehr Variabilität verleihen. Ihre Stärken liegen vor allem in der Verteidigung“, sagt Ladies-Coach Koukos über seinen Neuzugang, die den Frontcourt verstärken soll und auch internationale Erfahrung mitbringt: In der Saison 2015/16 spielte Karambatsa für die Robert-Morris-Universität in Pittsburgh in der amerikanischen College-Liga NCAA. Nun will sie bei den BG-Ladies die noch besseren Bedingungen als in Grünberg nutzen.

Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder: „Viki war in Grünberg eine dominante Figur. Jetzt hoffen wir, aus ihr noch mehr Potenzial rauskitzeln zu können.“ Als Lauf der Dinge sieht der Veilchen-Ladies-Chef indes den Abgang von „Kat“ Flasarova (32). „Dass nach dem Aufstieg ein kleiner Bruch passieren wird, war klar“, sagt Crowder. „Ohne Kat wäre der Aufstieg sicherlich nicht geglückt. Es ist schade, dass sie uns verlässt. Aber wir müssen ihre Gründe akzeptieren. Wir hatten ihr ein Angebot mit einem Ausbildungsplatz gemacht.“ Doch die eingedeutsche Tschechin, ein Energiebündel sondergleichen, hat sich anders entschieden – der Liebe wegen? Das vermuten jedenfalls Szenekenner. Flasarova ist mit dem früheren BG-Basketballer Aaron Donkor (22), der inzwischen in Aachen lebt und jetzt in der German Football League für die Düsseldorf Panther spielt.

Heimstart gegen Heidelberg

Die DBBL hat inzwischen auch den Rahmenspielplan bekannt gegeben. Danach starten die BG-Ladies am 23./24. September mit einem Heimspiel gegen die BasCats USC Heidelberg (Mitaufsteiger aus der 2. Liga Süd). Weitere Termine: Am 30. September bei den SV Halle Lions, am 3.10. bei Vizemeister Rutronik Stars in Keltern. Am 7./8. Oktober ist dann Rekordmeister TSV Wasserburg zu Gast in der FKG-Halle. Die genauen Anfangszeiten stehen noch nicht fest. Die BG will weiter Sonntagnachmittag um 16 Uhr spielen. (gsd-nh)

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.