BG holt „Zungenbrecher“

Athletisch, physisch und defensiv stark: Ob BG-Neuzugang Kwadzo Ahelegbe auch in Göttingen die Nummer 11 wie bei der University of Northern Iowa trägt, ist noch offen. Foto: nh

Göttingen. Der zehnte Spieler bei der BG Göttingen war mit Roberto Mafra der erste Brasilianer beim südniedersächsischen Basketball-Bundesligisten, der elfte ist nun ein glatter „Zungenbrecher“: Kwadzo Ahelegbe (23) ist ein Amerikaner mit Wurzeln in Ghana.

Sein Vorname, der „Ka-Joe“ mit Betonung auf der zweiten Silbe ausgesprochen wird, bedeutet: „An einem Montag geboren“. Und sein Nachname klingt laut BG-Trainer Stefan Mienack phonetisch so: „Eiligba“ - das dauert sicher, bis die Fans das draufhaben.

Ahelegbe (1,88 m groß) erhält wie die anderen ausländischen Spieler einen Einjahresvertrag. Er kommt von der University of Northern Iowa, von der die Veilchen bereits ihren bisherigen langjährigen Kapitän John Little und Ben Jacobson holten. Ahelegbe gilt als defensivstarker Spielmacher und erfüllt damit genau das Anforderungsprofil von Coach Mienack. „Kwadzo ist ein athletischer, physischer Guard und ein hervorragender Verteidiger“, sagt Mienack weiter. „Am College war er der Anführer seines Teams. Er ist ein guter Organisator und stellt eine Persönlichkeit auf dem Spielfeld dar.“ Ahelegbe wurde 2011 zum „Verteidiger des Jahres“ gewählt und in eine Liga-Auswahl berufen.

Der neue BG-Pointguard freut sich auf seine neue Aufgabe: „Der Klub hat eine ereignisreiche Historie, wird gut geführt und spielt auch in der EuroChallenge.“

Den zwölften und letzten Spieler für die fünfte Erstliga-Saison will BG-Sportdirektor Jan Schiecke von seiner derzeitigen USA-Reise mitbringen. Gesucht wird noch ein „big man“ als Center.

Patrick sortiert Duo aus

Unterdessen hat sich Ex-BG-Coach John Patrick schon wieder von zwei Spielern aus dem Kader seines neuen Teams Würzburg getrennt. Patrick Flomo und Tim Burnette bestanden den Medizin-Check nicht. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.