2. Basketball-Bundesliga: BG-Ladies mit voller Kapelle gegen Berlin

Jana Lücken ist wieder zurück

Wieder im BG 74-Team: Göttingens Jana Lücken (am Ball) gegen die Neusserin Marquita Lashae Waller. Foto: zje/gsd

Göttingen. Gleich zum Jahresbeginn eine erfreuliche Nachricht für die BG-Ladies: Jana Lücken ist wieder zurück im Team von Trainer Giannis Koukos. Damit hat der griechische Coach des Göttinger Basketball-Zweitligisten vor dem Nachholspiel am Sonntag um 16 Uhr in der FKG-Halle gegen TuS Lichterfelde Berlin sogar die Qual der Wahl.

„Jana war gut drei Monate wegen eines Forschungsauftrages der Uni in Spanien“, berichtet Richard Crowder, der Geschäftsführer der Veilchen Ladies. „Sie hat sich da fit gehalten, bei einem spanischen Klub mittrainiert.“ Das Team hatte bei ihr sogar wegen einer Spielgenehmigung nachgefragt, so Crowder. „Doch das wäre dann hier bei uns zu kompliziert gewesen.“ So ist die langjährige BGerin eine weitere Alternative für Coach Koukos.

Auch Crowders Tochter Jenny steht uneingeschränkt zur Verfügung, nachdem sie vor Weihnachten an der rechten Hand verletzt worden war – die zweite Handblessur, denn zuvor hatte sie sich bekanntlich schon die linke Mittelhand gebrochen.

Seit Dienstag ist der derzeitige Tabellendritte der 2. Liga Nord wieder im Training. Die rechtzeitige Vorbereitung tut sicher auch Not, denn TuSLi ist trotz seiner bislang nur drei Siege sehr gefährlich gewesen. Mit den überraschenden Erfolgen gegen Spitzenreiter Neuss und den Zweiten Wolfenbüttel haben sich die Berlinerinnen zum Favoritenschreck entwickelt.

BG 74-Konkurrent Panthers Osnabrück rüstet für die Rückrunde mit zwei Nationalspielerinnen nochmal auf: Aus den USA kommt die für Nigeria spielberechtigte Promise Amukamara. Ebenfalls neu ist die Montenegrinerin Milica Milosev, die zuletzt für Sarajevo spielte und bosnische Nationalspielerin ist.(haz-gsd/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.