Jugend-Basketball

Jetzt legt auch der Nachwuchs der BG Göttingen los

Einer der Aktivposten bei den Juniors: Göttingens Christopher Schultz (am Ball) vor einem Jahr gegen Hamburgs Simona Parkste.
+
Einer der Aktivposten bei den Juniors: Göttingens Christopher Schultz (am Ball) vor einem Jahr gegen Hamburgs Simona Parkste.

Die Männer der BG Göttingen haben schon wieder losgelegt in der Bundesliga und spielen am Samstag (18 Uhr) zuhause gegen Bonn – jetzt gehen auch die Nachwuchs-Basketballer der Veilchen wieder auf Korbjagd.

Göttingen - In der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) spielen die „Sartorius Juniors“, in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) kämpfen die „Sartorius Youngsters“ um erfolgreiche Dreier und Rebounds.

JBBL

Mit einem Heimspiel gegen die Young Rasta Dragons aus Vechta/Quakenbrück starten die Youngsters von Coach Marjo Heinemann am kommenden Sonntag (14 Uhr) im „Sartorius Lab“ (Trainingszentrum der BG) in die neue Serie. Die Staffel besteht aus sieben Mannschaften, gespielt wird an allen Oktober-Wochenenden und dem 7. November. In der BG-Gruppe sind noch der UBC Münster, die Metropol Young Stars (ein Zusammenschluss von mehreren Ruhrpott-Klubs unter anderem mit Essen, Bochum und Schalke), die ART Giants Düsseldorf, die Hagen Youngsters und die Uni Baskets Paderborn vertreten.

Unter den Spielern sind mehrere interessante Namen: Leni Lojo ist der Sohn von Goran Lojo, der die Bundesliga-Frauen der BG 74 trainiert, Emil Bode ist der Sohn von BG-Gesellschafter Marc-Erik Bode und Gaston Nguyen ist der erst 13-jährige jüngere Bruder von Ex-BG 74-Spielerin Lea Nguyen-Manh.

Insgesamt gehören 16 Spieler dem Team von Coach Marjo Heinemann an, das zunächst eine einfache Runde gegen die sechs Gegner spielt: Drei Mal zuhause, drei Mal auswärts. Die ersten drei nehmen an einer Meisterrunde teil, die unteren vier müssen in die Relegation.

„Wir sind ein dynamisches, kleines Team – vielleicht physisch unterlegen, aber schneller. Mit Tempo wollen wir Siege einfahren“, hofft Heinemann. „Es macht Spaß, mit den Jungs zu arbeiten. Wir sind gut vorbereitet, ich sehe uns recht gut.“ In der Vorbereitung gab es viele klare Siege mit teils bis zu 50 Punkten Differenz.

NBBL

Die BG-Juniors beginnen am Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim UBC Münster. Zehn Spiele werden in der ersten Runde ausgetragen, mit dabei sind noch Bremerhaven, Oldenburg, Braunschweig und die Metropol Baskets Ruhr, wie in der JBBL ein Zusammenschluss von mehreren Ruhrpott-Klubs unter anderem mit Essen, Bochum und Schalke.

Juniors-Trainer Venelin Berov hat 14 Spieler in seinem Kader. Small Forward Joris Herbst zählte in der Vorbereitungsphase mit zu den Trainingsspielern der Erstliga-Profis, ein bekannter Name ist zudem Christopher Schultz (18). Der längste Akteur im Team ist Center Maximilian Wagner-Berger (16) mit 2,03 Meter. Die ersten beiden Teams der BG-Gruppe ziehen in die Aufstiegsrunde ein, die Plätze drei bis sechs spielen bis März 2022 eine Abstiegsrunde.

„Unser Ziel ist erst einmal der Klassenerhalt. Außerdem wollen wir uns spielerisch weiterentwickeln“, sagt Juniors-Trainer Venelin Berov. „Wir haben vielleicht weniger Talent, aber unser Team ist sehr motiviert und bereit, sich zu verbessern.“ Trainiert wird vier Mal pro Woche plus zwei Mal Individualtraining. Zu den NBBL-Partien kommen noch Spiele in der Landesliga Niedersachsen Süd hinzu. Die letzten Punktspiele wurden im Oktober 2020 ausgetragen, im Sommer 2021 gab es zur Überbrückung drei Begegnungen in der „Summer League“. Berov: „Wir müssen uns auf uns konzentrieren, nicht über die Gegner nachdenken.“ (Helmut Anschütz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.