Basketball

Jetzt offiziell: Grüttner von der BG Göttingen nach Bayreuth

+
Von den Veilchen nach Bayreuth: Joanic Grüttner.

Göttingen – Jetzt steht auch sein neuer Verein fest: Nachwuchsspieler Joanic Grüttner Bacoul (23) wechselt in der Basketball-Bundesliga von der BG Göttingen zu Klassenkonkurrent medi Bayreuth. Bereits am 12. Juni stand fest, dass der Berliner liga-intern wechselt (HNA berichtete).

Bei den Oberfranken soll der Shooting Guard die Rotation der deutschen Spieler tiefer werden lassen, berichtet unter anderem das Basketball-Portal „basketball.de“. Seinen Karriere-Höhepunkt hatte Grüttner ausgerechnet beim Sensationssieg gegen Berlin, als er 15 Punkte erzielte. Grüttner gilt als „Zögling“ von Coach Johan Roijakkers, der ihn sehr förderte und große Stücke auf ihn hielt. Jetzt hat sich Grüttner für ein besseres Angebot aus Bayreuth entschieden.

.  Auch im zweiten Anlauf hat Aufsteiger Falcons Nürnberg keine Lizenz für die Saison 2019/20 erhalten. Der Lizenzliga-Ausschuss verweigerte sie erneut „aufgrund der unveränderten Nicht-Erfüllung wesentlicher Anforderungen des BBL-Status“. Nürnberg kann keine Halle mit 3000 Plätzen bieten. In der 2. Liga wurde in einem Zelt mit 1500 Plätzen gespielt. Bleibt es bei der Verweigerung, spielt die BBL nächste Saison mit nur 17 Teams. Es sei denn, ein anderer Klub (Jena, Bremerhaven, Chemnitz?) kauft eine „Wildcard“ für 750 000 Euro. Darüber entscheiden die BBL-Gesellschafter.  haz/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.