John Patrick im zweiten Euro-Finale

John Patrick

Göttingen. Zum zweiten Mal steht Trainer John Patrick im „Final Four“-Turnier eines europäischen Basketball-Wettbewerbs. Diesmal nicht mit der BG Göttingen, mit der er 2010 die „EuroChallenge“ gewann, sondern mit seinem aktuellen Klub MHP Riesen Ludwigsburg. Am 4. Mai bestreitet Patrick mit den Schwaben das Halbfinale und im Falle eines Sieges dann am 6. Mai das Endspiel im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb.

Ausrichter des Turniers ist AEK Athen, in dessen 19 000 Zuschauer fassender Olympia-Halle auch gespielt wird. Neben Ludwigsburg und Athen sind der AS Monaco und UCAM Murcia aus Spanien die Endrunden-Teilnehmer. Die Halbfinal-Auslosung ist am Donnerstag.

„Wir haben in der vergangenen Saison schon in Athen gespielt. Die Olympiahalle ist ein großartiger Schauplatz. Wenn sie voll besetzt ist, wird eine grandiose Stimmung herrschen“, sagt Patrick, der nach acht Jahren wieder auf seinen Euro-Erfolgsspuren wandelt. Am 2. Mai 2010 besiegte er mit seinem damaligen Klub BG Göttingen in der Lokhalle Krasnye Krylia Samara mit 83:75. (haz/gsd) Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.