Basketball

Jugend-Teams der BG Göttingen weiter erfolgreich

Im Blick von Trainer Marjo Heinemann: BG-Youngster Gaston Nguyen beim Freiwurf.
+
Im Blick von Trainer Marjo Heinemann: BG-Youngster Gaston Nguyen beim Freiwurf.

Über einen vollauf gelungenen Abschluss der „Summerleague“ konnten sich die Jugend-Basketballer der BG Göttingen freuen.

Göttingen – Sowohl die in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) spielenden „Sartorius Juniors“ als auch die in der Jugend-Basketball-Bundesliga spielenden „Sartorius Youngsters“ beendeten die Testspielserie mit Siegen.

NBBL

BG-Juniors - Rostock Seawolves 95:79 (44:30). Weil die Partie gegen die Eisbären Bremerhaven nicht nachgeholt wird, war das zweite Spiel des Teams von Trainer Venelin Berov gegen die Rostock Seawolves auch schon das letzte in der Sommerrunde, das die Juniors mit 95:79 gewannen. Trotz konditioneller und physischer Nachteile, so der Coach, entschieden die BGer die ersten beiden Viertel (18:13, 26:17) für sich gegen die fitteren Rostocker.

Nicht so deutlich war der Unterschied dann im dritten (29:28) und vierten Abschnitt (22:21). „Das Ergebnis ist aber sekundär“, meinte Berov nach der Partie, in der Chris Schultz erneut herausragte: Zu den 30 Punkten (darunter vier Dreier) kamen noch starke 13 Rebounds – klassisches „Double-Double“! Coach Berov sah mehr die Teamleistung: „Es ging nicht um den Erfolg, sondern es war wichtig zu sehen, was die Jungs in der Corona-Pause gemacht haben. Es gibt eine leichte positive Entwicklung. Rostock hat uns einen tollen Fight geliefert.

BG-Juniors: Brand, Christou 6, Larsen 15, Löbbecke 7, Lüer 1, Jünemann 8, Haase 12, Hackel 3, Rodeck 7, Schultz 30, Wagner-Berger 6, März.

JBBL

BG-Youngsters - Eisbären Bremerhaven 89:55 (37:25). Obwohl Bremerhaven körperlich überlegen war, feierte das Team von Trainer Marjo Heinemann einen deutlichen Erfolg, zu dem es bereits in der ersten Halbzeit mit zwei gewonnenen Vierteln (15:12, 22:13) den Grundstein legte. „Wir haben unseren Geschwindigkeitsvorteil mehr genutzt und waren deutlich aggressiver“, sagte der BG-Coach. Auch das dritte (29:12) und vierte Viertel (23:18) entschieden die Göttinger für sich. Bis auf Krauß, dem 13 Punkten gelangen, spielte die BG ausschließlich mit den Spielern des jüngeren Jahrgangs – also mit der Mannschaft der kommenden Saison.

BG-Youngsters: Hasse 15, E. Bingert 4, J. Bingert 5, Claus 4, Bode 15, Nguyen 19, Krauß 13, Alonso 4, Gibhardt 2, Schumacher 2, Göbel 6.

Nun hofft man bei den BG-Nachwuchsteams, dass Anfang/Mitte Oktober auch die neue Saison in den Bundesligen starten kann.  (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.