Basketball-Bundesliga: Dies ist der neuformierte Kader der BG Göttingen

Kein Star weit und breit

Nr. 12 Louis Dale

Göttingen. Zum Auftakt in die Basketball-Bundesliga gab es für die BG Göttingen gleich mal eine richtige Tracht Prügel. 63:107 gingen die Veilchen bei Meister Bamberg am Dienstagabend unter. Hinter dieser Spielzeit steht ein großes Fragezeichen. Wie schlägt sich die neuformierte Truppe von Trainer Stefan Mienack? Diese zwölf Spieler gehören zum Kader:

• Nummer 4: Marco Grimaldi ist der einzige Ur-Göttinger im BG-Team und mit 28 Jahren der erfahrenste Spieler. Er spielte schon einmal für die Veilchen, ehe er unter anderem in die Pro A-Liga nach Karlsruhe wechselte.

• 7: Josh Slater (22) ist noch nicht recht aufgetaut. Ein manchmal zu ruhiger Spieler, dem man ein wenig mehr Feuer wünscht, als er in den Testspielen gezeigt hat. Weist noch eklatante Wurfschwächen auf aus dem Feld auf.

• 11: Kwadzo Ahelegbe (23) ist ein Kraftpaket und Teamspieler, stellt sein Ego hintenan. Kann ein Spiel lenken und hat ein gutes Auge für den besser postierten Mitspieler.

• 12: Louis Dale (23), einzig „Übriggebliebener“ aus dem Vorjahres-Team, ist mit 1,80 m kleinster Akteur. Er soll als Spielmacher seine Mitspieler in Szene setzen und zudem den einen oder anderen Dreier einstreuen.

14: Malte Herwig (19) spielt mit Doppellizenz auch für den Regionalligisten ASC 46 Göttingen. Der Center soll sich langsam an die Bundesliga gewöhnen.

• 21: Paris Horne (24) – ein unglaublicher Tempobolzer mit enormem Zug unter den gegnerischen Korb. Hat das Zeug, zum Publikumsliebling zu werden. Ist in seinem Vorwärtsdrang kaum zu bremsen.

• 22: Philip Noch (22) konnte in den Testspielen überzeugen. Der Ex-Braunschweiger traut sich in schwierigen Situationen Dreierwürfe zu und ist ein sicherer Freiwurfschütze.

• 24: Max Weber (26) – der Forward wechselte vom Zweitligisten Saar Pfalz Braves, wurde mit Bamberg unter Dirk Bauermann 2003 sogar Deutscher Meister. Zeigte in den ersten Testspielen Assist-Qualitäten, hat indes sein Visier Richtung gegnerischen Korb noch nicht gänzlich justiert. • 25: Damian Saunders (22) ist ein Kraftpaket mit einem ungeheuren Kämpferherz. Seine Unterhandwürfe sind einfach großartig. Stark im Rebound, seine Freiwurfquote ist allerdings verbesserungswürdig.

• 32: Raymond Sykes (25) muss sich erst noch an die Schrittregel gewöhnen, die ihm öfter einen Streich gespielt hat. Der Center hat noch viel Luft nach oben und muss seine Leistungsschwankungen überwinden, ist aber aufgrund seiner Größenvorteile ein guter Rebounder.

• 33: Nico Adamczak (21) spielt mit Doppellizenz auch für Regionalliga-Meister BG 74 Göttingen. Der Außenspieler wirkt noch ein wenig überfordert, benötigt noch Zeit, sich an die raue Bundesligaluft zu gewöhnen.

• 44: Roberto Mafra (26) war in der Vorbereitungsphase verletzt und hatte vorher ein Jahr mit Basketball ausgesetzt. Der brasilianische Center wirkt noch wie ein Fremdkörper im BG-Team. 

Seit gestern stehen die Gegner in der EuroChallenge fest. Die BG spielt gegen Besiktas Istanbul (wie 2010), ZZ Leiden (Niederlande) und Armia Tiflis (Georgien). (wg/gsd) 13 Fotos: Jelinek

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.