Basketball-Bundesliga Männer: Freitags-Gegner Bayreuth scheint für die Veilchen zu übermächtig zu sein

Keine Chance: Nutzt die BG sie?

Mit 24 Punkten erfolgreichster Spieler in Erfurt: Göttingens Spielmacher Michael Stockton (am Ball gegen Gießens John Bryant/links) ist gegen Bayreuth erneut mächtig gefordert. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Wie soll das nur klappen? Nach zuletzt sechs Niederlagen und der 63:74-Pleite bei den Rockets in Erfurt muss die in den Abstiegskampf gerutschte BG Göttingen jetzt zweimal in Folge gegen medi Bayreuth aufs Parkett, eine der derzeit heißesten Mannschaft der Basketball-Bundesliga. Tip-off ist am Freitag um 19 Uhr in der S-Arena.

Die Lage bei der BG

…ist momentan bescheiden. Dass es nun zweimal gegen das Team des Österreichers Raoul Korner (beim Allstar-Tag am übernächsten Samstag in der Lokhalle Coach der „Internationals“) geht, macht die Sache nicht einfacher. Brion Rush (Vater verstorben) kommt, so BG-Coach Johan Roijakkers, erst nach der Allstar-Pause zurück. Harper Kamp und Gattin Tabea warten auf ihr erstes Baby, Termin war Mittwoch.

Noch haben die Veilchen als Drittletzter zwei Siege Vorsprung vor den Eisbären Bremerhaven (2) und den Tigers Tübingen (1) auf den Abstiegsplätzen. Irgendwann ist der jedoch auch mal passé! Gleich zweimal in Folge spielt die BG gegen Bayreuth, weil nach dem Allstar-Tag (13. Januar) das Heimspiel gegen Ludwigsburg (angesetzt am 20. Januar) wegen der BBL-Pokal-Qualifikation der MHP Riesen abgesetzt wurde und nun neu terminiert werden muss. Am 28. Januar müssen die Veilchen dann nach Bayreuth. Bis zum nächsten Heimspiel dauert es sogar vier Wochen (Samstag, 3. Februar gegen ratiopharm Ulm).

Die Lage in Bayreuth

Das Korner-Team kommt derzeit ganz stark um die Ecke: 22:10-Zähler, bedeutet Platz vier! Am vergangenen Dienstag gab es einen doch eher überraschenden 85:75-Sieg im Franken-Derby gegen Bamberg. In Hochform ist Gabe York (15,7 Punkte/Schnitt), gegen Bamberg scorte er 23 Punkte. Seine zweite Saison spielt der Ägypter Assem Marei (14,6 und 7,6 Rebounds) bei den Oberfranken, sein Center-Kollege ist Andy Seiferth (9,8) – beide sind mit je 113 Kilo die „Big Men“. John Cox, De‘Mon Brooks, Nate Linhart, Pointguard James Robinson – Coach Korner hat in Bayreuth auch in der zweiten Saison in Folge eine Mannschaft zusammen, von der er in Braunschweig immer geträumt hat. Das ausgeglichen besetzte Team ist einer der Trümpfe der Oberfranken.

Die Statistik

…ist für das Team von Trainer Johan Roijakkers wenig erfreulich. Nur drei Siege, aber sieben Niederlagen – so die schwache Bilanz gegen Bayreuth. In fünf der sechs wichtigsten Statistiken liegen die Veilchen hinten: Nur die Freiwurf-Quote (75,1 zu 72,5) spricht für die BG.

Die Lage bei der Konkurrenz

Bei Schlusslicht Tübingen geht der große Personalwechsel weiter. Nach Tony Easley trennte man sich aktuell auch von Kris Richard. Für Easley kam schon Javon McCrae aus Bayreuth, nun soll ein weiterer Neuer im Abstiegskampf mehr Power bringen.

Fazit

Die BG hat gegen Bayreuth eigentlich keine Chance – kann sie diese aber dennoch nutzen? Die Fans hoffen es. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.