Basketball: Nichts bleibt mehr vom Sponsor MEG

Keine Rückforderung

Göttingen. Für den Basketball-Bundesligisten MEG Göttingen belief sich nach Informationen unserer Zeitung die vertraglich geregelte Summe für das Namensponsoring des ehemaligen Kasseler Versicherungs-Spezialisten MEG AG über etwas mehr als 200 000 Euro pro Saison.

So sind beim Einstieg der inzwischen in Insolvenz befindlichen Firma von Mehmet E. Göker zur Rückserie 2008/2009 knapp über 100 000 Euro geflossen. Auch zu Beginn der laufenden Saison gab’s für die „starting five GmbH“, die Trägergesellschaft des Göttinger Bundesligisten, dieselbe Summe.

Inzwischen hat sich die „starting five GmbH“ mit dem Insolvenzverwalter geeinigt, dass von seiner Seite keine Rückforderung der bisher gezahlten Gelder der MEG AG gestellt werden. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.