Basketball: Einfache, aber geniale Konstruktion

Klapp-Stehplätze für die Veilchen-Fans

Nach hinten umklappen und aus Arena-Sitzplätzen werden Stehplätze: Jörg Korte von der Firma Goldbeck zeigt, wie es geht. Foto: zje

Göttingen. Auf ihre geliebten Stehplätze brauchen die harten Fans der BG Göttingen in der neuen Sparkassen-Arena nicht zu verzichten. Bei einem Vorab-Besichtigungstermin von Geschäftsleuten und Sponsoren aus der Region demonstrierte Jörg Korte, Gebäudetechniker bei der Baufirma Goldbeck West GmbH, wie einfach, aber genial die Idee ist, aus der Sitzplatz- eine Stehplatztribüne zu machen.

Die Sitzreihen werden ganz profan nach hinten umgeklappt und schon vergrößert sich die Zuschauerkapazität auf dieser ausfahrbaren Tribüne von 500 auf knapp das doppelte - und damit auch die Gesamtbesucherzahl von 3447 auf annähernd 4000.

Derzeit laufen die letzten Arbeiten im neuen Domizil von Basketball-Bundesligist BG Göttingen. Überall schrauben, hämmern und werkeln die Bauarbeiter an der Inneneinrichtung, Waghalsig hantierte gestern ein Techniker in acht Metern Höhe auf einem fahrbaren Gerüst an einigen der 144 Lampen an der Hallendecke, die mit 800 Lux für TV-gerechte Beleuchtung sorgen. „Es ist eine schöne Halle geworden. Mir gefällt sie“, meinte Bauherr Alexander Frey von Auftraggeber Göttinger Sport- und Freizeit GmbH.

Am nächsten Freitag (19 Uhr) bietet die BG den zweiten Besuchstermin für alle Fans an, nachdem bereits beim ersten über 500 Anhänger das neue Domizil damals noch fast im Rohbau inspizierten. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.