1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

Können die Veilchen Ladies den Abwärtstrend stoppen?

Erstellt:

Kommentare

Den gegnerischen Korb im Blick: Göttingens Lena Wenkes Wurf wird von Rotenburgs Anna Nicola Bay (2. von rechts) und Lia Kentzler (rechts) beobachtet.
Den gegnerischen Korb im Blick: Göttingens Lena Wenkes Wurf wird von Rotenburgs Anna Nicola Bay (2. von rechts) und Lia Kentzler (rechts) beobachtet. © Hubert Jelinek/gsd

Nach drei Niederlagen in Serie und dem damit verbundenen Sturz auf Tabellenrang fünf hoffen die Medical Instinct Veilchen Ladies BG 74 Göttingen darauf, mit einem Sieg bei den Bender Baskets in Grünberg am Samstag um 19 Uhr ihren Abwärtstrend stoppen zu können.

Göttingen – Im Hinspiel gab es einen 63:50-Sieg, in dem vor allem Spielmacherin Meike Oevermann (15 Punkte) glänzte.

In Grünberg will das Team des Trainergespanns Jonas Fischer/Ruzica Dzankic vor allem die erste Halbzeit gegen die Hurricanes aus Rotenburg vom letzten Wochenende vergessen machen, als nichts zusammenlief bei den Veilchen, zudem Jennifer Crowder frühzeitig aufgrund von Knöchelproblemen aussetzen musste. Ob sie am Samstag wieder spielen kann, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

„An die Leistung der zweiten Halbzeit muss unser Team in Grünberg anknüpfen“, meinte BG 74-Trainer Jonas Fischer nach dem Robenburg-Spiel. In der Tat dürfte dann ein Erfolg bei den Baskets möglich sein, die immer wieder Talente hervorbringen, die dann häufig beim Kooperationspartner, dem Bundesligisten Dolphins Marburg, landen.

Wichtig wird sein, dass die Göttingerinnen schnell ins Spiel finden und nicht wie gegen Rotenburg mit einem 2:14 ins Hintertreffen geraten. „Die zweite Halbzeit gegen Rotenburg war gut – wir haben nur noch 20 Punkte zugelassen und diese am Ende mit 17 Punkten gewonnen. Der Sieg für Rotenburg war mehr als verdient. Vor dem Spiel habe ich mehrfach behauptet, dass Rotenburg den stärksten Kader der Liga hat. Das haben sie in der ersten Halbzeit gezeigt. Nun erwarte ich eine deutliche Reaktion des Teams am kommenden Wochenende in Grünberg“, sagt BG 74-Geschäftsführer Richard Crowder.

Die Gastgeberinnen gehen allerdings mit viel Selbstvertrauen nach dem 67:58-Auswärtssieg bei den TG Neuss Tigers in diese Partie gegen die Veilchen.  (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare