2. Basketball-Bundesliga Frauen: 51:84 in Rotenburg

BG 74 kommt böse unter die Räder

Rikiesha

Rotenburg. Das hatten sich die Frauen der BG 74 Göttingen auch ganz anders vorgestellt. Zum Saisonauftakt der zweiten Basketball-Bundesliga setzte es beim Erstliga-Absteiger Avides Hurricanes Rotenburg/Scheeßel eine empfindliche, weil überdeutliche 51:84 (26:44)-Niederlage. Und nach dem ersten Spieltag finden sich die Veilchen auf dem für sie sehr ungewohnten letzten Tabellenplatz wieder.

Beim Topfavoriten auf den sofortigen Wiederaufstieg, der allein fünf Profis in seinen Reihen hat, waren die Gäste allerdings von Beginn an chancenlos. Zwar war BG 74-Neuzugang, die US-Amerikanerin Rikiesha Bryant, mit 22 Punkten und zwölf Rebounds überragende Spielerin auf dem Rotenburger Parkett, doch konnte die Centerin im Alleingang diese Niederlage nicht verhindern, da auf Seiten der Rotenburgerinnen Janae Young (21 Punkte) und Emma Stach (20) herausragten.

Schnell lag das Team von Trainerin Jennifer Kerns mit 1:8 im Rückstand und gab das erste Viertel mit 11:20 ab. Auch das zweite Viertel ging mit 24:15 an die Rotenburgerinnen, die beim 44:26-Halbzeitstand schon für eine Vorentscheidung gesorgt hatten.

Schlimm unter die Räder kamen die BGerinnen aber im dritten Viertel, dass sie mit 6:27 verloren. Im letzten Viertel wechselte Rotenburg dann durch, so dass die BG 74 etwas aufkam und diese letzten zehn Minuten mit 19:13 für sich gestalten konnte.

Zwar konnte nicht wirklich mit einem Sieg beim Titelfavoriten gerechnet werden, gleichwohl fiel diese Niederlage doch für die BG 74 erschreckend hoch aus.

BG 74: Aha 5/davon 1 Dreier, Bencker 8/1, Bryant 22, Grudzien 10, Hirmke 6, Jörgensen, Lücken, vom Hofe, Thüring, Wenke. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.