Koukos: Neuer Vertrag immer wahrscheinlicher

Giannis Koukos

Göttingen. 14 Spiele, zwölf Siege – das ist die Bilanz der Veilchen Ladies in der 2. Basketball-Bundesliga. Das spricht für die Mannschaft um Stars wie Verdine Warner, Katarina Flasarova, Inesa Visgaudaite und Alissa Pierce. Das spricht aber auch für den neuen Trainer Giannis Koukos (37). Mit jedem Sieg wird seine Vertragsverlängerung wahrscheinlicher. Den nächsten erhoffen sich die BG-Ladies am Sonntag (16 Uhr) gegen die Bergischen Löwen aus Bergisch-Gladbach.

Der Grieche hat, wie im Basketball üblich, einen Einjahresvertrag. „Wir sind sehr zufrieden mit ihm, er leistet gute Arbeit, sonst würden wir ja nicht Zweiter sein“, sagt Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder. Und weiter über eine Vertragsverlängerung: „Ich hoffe, dass wir uns einigen können.“ Im Februar soll verhandelt werden.

Alle BG-Spielerinnen sind fit

Für die Partie gegen den Tabellensechsten hat Koukos die Qual der Wahl. Alle 15 Spielerinnen sind fit, zwölf dürfen aber nur auf dem Spielbericht stehen. Ganz Trainer-like warnt Koukos natürlich vor Bergisch-Gladbach: „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Sonst erleben wir eine Überraschung.“

Im Blick haben müssen die BGerinnen vor allem die beiden Gäste-Imports. Janee Morton (17,5 Punkte-Schnitt, 8,1 Rebounds) und Catrina Green (14,2/9,8) ragen heraus. Zwischen Morton und Green tauchen bei den Punkten aber Flasarova (17,4) und Warner (15,7) auf – vier der Top-13-Scorerinnen der 2. Liga Nord treffen also aufeinander. Für Spannung ist demnach gesorgt. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.