2. Basketball-Bundesliga: BG-Ladies in Grünberg

Koukos trifft seine alte junge Bekannte

Göttingen. Einwerfen fürs Spitzenspiel einer Woche später (20. November) gegen Tabellenführer Neuss – unter dieser Prämisse steht die Sonntags-Partie der Veilchen Ladies bei den Bender Baskets im hessischen Grünberg. Tip-off beim Farmteam von Erstligist Marburg ist um 16.30 Uhr.

Für den neuen BG 74-Coach Giannis Koukos ist es ein spezielles Match: Der Grieche sieht seine Landsfrau Vasiliki Karambatsa wieder. Die Griechin spielt für Grünberg, hatte sich ursprünglich aber auch in Göttingen für einen Studienplatz beworben, ehe sie nun an der Frankfurter Uni eingeschrieben ist. Wie Koukos stammt auch die zweitbeste Baskets-Werferin (9,9 Punkte pro Spiel) aus Thessaloniki. „Ich kenne Viki schon lange und hätte sie gern bei uns im Team gehabt“, sagt der Göttinger Trainer über die sonntägliche Kontrahentin, die allein von Grünbergs Amerikanerin Sarah Olson (16,3 Punkte im Schnitt) übertroffen wird.

Leichte Entspannung deutet sich bei den Göttingerinnen bei ihrer Verletzungsmisere an. Fee Zimmermann steht wohl wieder zur Verfügung, ist eine Alternative auf der Pointguard-Position. Jenny Crowder und Mayka Pilz fehlen nach Handbrüchen weiter.

Umso beruhigender, dass Inesa Visgaudaite so gut eingeschlagen hat. Die neue Litauerin (starke 51 Prozent Dreier-Quote, 13 von 25 in drei Spielen) war beim knappen, gequälten 73:69 gegen Schlusslicht Braunschweig erneut Topscorerin der BG-Ladies. Sie trug zuletzt entscheidend mit dazu bei, dass das Koukos-Team aus sechs Spielen fünf Siege holte – bei einem noch ausstehenden Nachholspiel bei TuSli Berlin im Januar. Mit etwas Glück und einem eigenen Sieg kann die BG 74 am Sonntag sogar Dritter werden – dann müsste Wolfenbüttel aber bei den Panthers Osnabrück gewinnen. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.