Basketball-Pokal Frauen: Mittwoch in Recklinghausen

Koukos will mit der BG den Neustart

Richard

Göttingen. Ziehen die BG-Ladies aus dem DBBL-Pokal neue Kraft? In der zweiten Runde müssen die Göttingerinnen am Mittwoch um 19.30 Uhr bei Citybasket Recklinghausen antreten. „Es wäre traurig, wenn wir da ausscheiden würden“, sagt Geschäftsführer Richard Crowder. „Aber Vorsicht ist geboten!“

Der Einwand mag berechtigt sein. Die vergangenen drei Partien in der Bundesliga haben die Veilchen alle hoch verloren – allerdings gegen die Koryphäen der DBBL. Gegen Meister Wasserburg, Vizemeister Keltern und in Herne kann man verlieren. „Es kommt aber auch auf die Art und Weise an“, sagt Crowder. „Eigentlich sind wir mit dem Sieg gegen Heidelberg und den vier Niederlagen voll im Soll.“ Dennoch war er nach der Herne-Pleite sauer und kündigte eine interne Aufarbeitung an. Die soll mangels Zeit nach dem Pokalspiel folgen. „Der erste Ärger ist verraucht. Ich will jetzt keine zusätzliche Unruhe reinbringen“, sagt der Ladies-Chef. „Aber langsam müssten wir mal den Schalter umlegen und besser performen.“

Die Gelegenheit dazu besteht in Recklinghausen. Der Zweitliga-Aufsteiger hat seine bisherigen vier Punktspiele gegen Opladen, in Grünberg, den Osnabrücker TB und in Braunschweig verloren. BG-Coach Giannis Koukos muss auf Nachwuchsspielerin Lea Nguyen (Schule am Donnerstag) und aller Voraussicht auch Alissa Pierce (Nackenprobleme) verzichten. Eine klare Ansage gibt es von Koukos: „Wir sind der Favorit. Nach den Niederlagen wird es nicht einfach sein, sich auch zu zeigen. Der Pokal ist für uns die beste Gelegenheit für einen Neustart.“ (haz/gsd) 2 Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.