Basketball

Krasser Dreier-Sechserpack: Wie „Kulle“ die BG rettete

+
Cool, cooler, Kulawick: Göttingens Robert Kulawick wird am 1. Mai 2016 von Dominik Spohr (rechts) und Nick Livas nach dem Würzburg-Spiel auf Schultern getragen. 

Fast keine Spiele - was kann da schöner sein als zurückzublicken. Auf schöne Spiele im Fußball, aber auch Handball, Eishockey oder Basketball. Hier eine weitere Story unserer Autoren, einige auch mit persönlichen Erinnerungen.

Ich habe schon Dutzende, nein, eigentlich eher hunderte Spiele der BG Göttingen gesehen. Neben dem unvergessenen EuroChallenge-Sieg ist aber vor allem eines nicht aus dem Gedächtnis zu streichen.

Letzter Spieltag der Bundesliga-Saison 2015/16. Am 1. Mai trifft die BG auf s. oliver Würzburg. Die S-Arena ausverkauft. Göttinger Abstiegs-Fernduell mit dem MBC aus Weißenfels. Die Veilchen bleiben mit einem Sieg sicher in der 1. Liga. Aber bis dahin war es vor Spielbeginn ein weiter Weg. Vor allem ein Akteur hat sich mit diesem Match unsterblich gemacht für alle Fans: Robert Kulawick. Der Dreier-Spezialist trug entscheidend dazu bei, dass die BG erstklassig blieb.

Der Spielfilm aus Kulles Sicht:

. Noch 5:57 im ersten Viertel: Kulawick zieht ab, 10:8-Führung für die Veilchen. 22:19-Führung nach zehn Minuten.

. Im zweiten Viertel geht er gänzlich leer aus. Die BG gewinnt es 21:18, führt zur Pause 43:37.

. 16 Sekunden im dritten Viertel gespielt, Kulle trifft seinen zweiten Dreier zum 46:37, die ersten Punkte nach der Halbzeit.

. Noch 5:27 zu spielen im dritten. Der Zopfträger ist zum dritten Mal erfolgreich zum 53:42-Zwischenstand Aber Würzburg holt auf, gewinnt den dritten Durchgang mit 18:14. Die Veilchen nach 30 Minuten nur noch 57:55 vorne. Es wird eng!

. Viertes Viertel – jetzt muss die Entscheidung über Klassenerhalt oder Abstieg fallen. Und es folgen die 1:33 Sekunden, die Kulle in Göttingen unsterblich machen.

. Noch 4:13 Minuten zu spielen: Dreier zum 72:66!

. Noch 3:04 Minuten zu spielen: Dreier zum 75:68! Die Fans fallen sich um den Hals, klatschen, schreien, feuern weiter an. Knisternde Spannung in der Halle, es ist kaum auszuhalten. Alle fiebern mit. Und Kulle? Bleibt zumindest nach außen cool.

. Noch 1:55 Minuten zu spielen: Er macht’s tatsächlich auch noch zum sechsten Mal.

. Dreier zum 80:69. „Ku-la-wick, Ku-la-wick“, brüllt die gesamte Arena. Ohrenbetäubend. Und Kulle ist sogar nochmal zur Stelle. 18 Sekunden vor dem Schluss netzt der Berliner noch zwei Freiwürfe ein zum 83:75. Die Entscheidung. Endstand 85:78.

Völliges Tohuwabohu. Nach der Schlusssirene wird Kulawick auf Händen getragen, muss natürlich zum MagentaSport-Interview. Sagt: „Ich liebe diese Stadt.“ Alle herzen ihn, wollen ihn drücken, knuddeln.

„Das ist so präsent, als ob es gestern gewesen wäre“, sagt Kulle noch heute. „Die Anspannung war da, auch wegen der kurzen Unterbrechung nach der Pause. Da war die Anzeigetafel ausgefallen. Kulle weiter: „Ein Dreier wurde sogar nochmal von den Schiris überprüft. Das bleibt alles in Erinnerung, Das war krass.“

Die BG hat ihn nicht vergessen. Neben dem Trikot von Marco Grimaldi (Nummer 4) hängt Kulawicks Shirt mit der 5 neben der Anzeigetafel.

Heute lebt Kulawick, der in Berlin Sonderpadagogik, Mathematik und Sport studiert, mit Gattin Diana (Psychologin), Tochter Felice (7), Robin (3) und Nachkömmling Vince (8 Monate) in Berlin-Alt-Hohenschönhausen, wo er gebaut hat, in der Nähe von TV-Größe Inka Bause. gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.