„Kulle“ sagt für vierte Saison bei der BG Göttingen zu

+
Weiter ein Veilchen: Göttingens Robert Kulawick (am Ball) zieht im Spiel gegen Berlin an Albas Alex Renfroe vorbei.

Göttingen. Die Nummer 5 geht in die vierte Saison bei Basketball-Bundesligist BG Göttingen! Gestern Abend sagte Robert Kulawick (29) für eine weitere Saison bei den Veilchen zu. Damit schließt BG-Chefcoach Johan Roijakkers seine Planungen auf den deutschen Positionen für sein „Team 2015/16“ ab.

Der Shooting Guard unterschrieb einen erneuten Einjahresvertrag und geht somit nach dem Wiederaufstieg der Göttinger in seine zweite Saison. Vor der Insolvenz der „starting five GmbH“ spielte „Kulle“ ebenfalls bereits zwei Saisons bei den Göttingern.

„Ich fühle mich in Göttingen sauwohl, wollte den Sommer über meine Ruhe haben“, meinte Kulawick am Mittwochabend am Autotelefon gegenüber der HNA. „Ich hatte keine Lust umzuziehen und außerdem ist Geld nicht alles“, führte der Dreierspezialist weiter aus und verneinte, große finanzielle Einbußen gehabt zu haben. So habe der Familienrat beschlossen, weiter in Göttingen bei der BG zu bleiben. Kulawicks Frau Diana ist in der Uni-Psychologie tätig.

Der gebürtige Berliner ist nach Dominik Spohr, Jungprofi Andy Onwuegbuzie, Mathis Mönninghoff und Malte Schwarz der fünfte deutsche Spieler in Roijakkers’ Team für die neue Saison. „Mit dem neuen Vertrag für Robert haben wir wieder ein wenig mehr Kontinuität in die Mannschaft gebracht“, sagte der BG-Chefcoach. „Es ist großartig, mit fünf deutschen Profis in die Saison zu gehen. Das haben wir unseren Partnern und Unterstützern zu verdanken.“ Jetzt gilt es, neben David Godbold fünf weitere Ausländer-Positionen bei der BG zu besetzen. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.