Basketball-Playoffs: BG-Frauen im dritten und entscheidenden Spiel gegen TG Neuss

Ladies, jetzt ab ins Finale!

Auch auf sie kommt es an: Göttingens Top-Centerin Verdine Warner (am Ball) gegen die Neusserin Jana Heinrich. Foto: zje/gsd

Göttingen. Wer hat Feierabend: Göttingen oder Neuss? Giannis Koukos oder Janina Pils? Verdine Warner oder Deanna Weaver? Katarina Flasarova oder Franziska Worthmann? Das sind ein paar ganz entscheidende Fragen vor dem dritten Halbfinale zwischen den BG 74 Veilchen Ladies und den TG Neuss Tigers. Tipp-Off zu dieser Partie ist am Sonntag um 16 Uhr im FKG. Die Tageskasse öffnet um 14.30 Uhr.

Teamvergleich

Göttingen hat reichhaltige Playoff-Erfahrungen, stand in den letzten sechs Jahren seit dem Wiederaufstieg in die 2. Liga fünf Mal in den Playoffs. Zweimal erreichten die Veilchen das Finale, scheiterten dort aber am jeweiligen Tabellenersten der Hauptrunde - der übrigens seit sieben Jahren auch immer aufgestiegen ist. Das ist dieses Mal die BG. Deshalb sollte vom rein statistischen Ansatz her am Sonntag ein Sieg gelingen.

besonderHeiten

Eine Akteurin mit besonders viel Playoff-Erfahrung ist Jana Lücken, die bei allen fünf Aufstiegsrunden der BG mit dabei war bzw. ist. Bereits zum vierten Mal im Veilchen-Dress dabei ist zudem Johanna Hirmke. Ein Neuling dagegen ist Headcoach Giannis Koukos, der ja erst vor dieser Saison aus seiner Heimat Griechenland nach Göttingen wechselte. Da kann Janina Pils auf Neusser Seite mit ein wenig mehr Routine aufwarten. Ihr Team ist zum zweiten Mal in Folge in den Playoffs, schied im vergangenen Jahr mit 0:2 gegen das Wolfpack Wolfenbüttel aus. Die Veilchen verloren da mit 1:2 Partien gegen den TK Hannover, fügten dem Team aus der Landeshauptstadt aber die einzige Punktspiel-Niederlage der gesamten Saison bei.

Erfahrungen

Bislang noch keinerlei Playoff-Erfahrung haben auch Centerin Verdine Warner und ihre Kontrahentin Deanna Weaver. Das sieht anders aus bei Katarina Flasarova und Franziska Worthmann. Die gebürtige Tschechin mit dem deutschen Pass ist bereits zum dritten Mal mit der BG im Kampf um die 1. Liga dabei, bei Worthmann ist es wie bei Pils die zweite Teilnahme in Folge. Rekordhalterin in Sachen Statistik ist übrigens Fee Zimmermann: Sie stand fünf Mal in den Playoffs, davon drei Mal im Finale und stieg sowohl mit den Royals aus Saarlouis als auch mit den Hurricanes aus Scheeßel in die 1. Liga auf.

Perspektiven

Doch all diese Statistiken zählen beim Entscheidungs-Match um den Finaleinzug am Sonntag nicht mehr. Dann gilt es für das Team mit der besseren Taktik und Tagesform, sich für das Finale zu qualifizieren. Giannis Koukos: „Wir wollen nach der Tabellenführung in der Hauptrunde unbedingt ins Finale. Deshalb arbeitet die Mannschaft intensiv im Training, um am Sonntag auf den Punkt die beste Leistung zu zeigen. Und wir müssen von Anfang an hellwach sein. Wir sind bereit für den Showdown.“ (gsd/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.