Basketball-Bundesliga

Lasisi letzte Neuverpflichtung der BG Göttingen

+
Kurz vor der Verpflichtung: BG-Gastspieler Elias Lasisi (am Ball) gegen Hagens Ex-BGer Dominik Spohr (19).

Göttingen – Den Spekulationen hat Basketball-Bundesligist BG Göttingen jetzt einen Riegel vorgeschoben.

Was die Spatzen schon von den Dächern pfiffen, haben die Veilchen nun bestätigt. Der 27-jährige Guard ist der 14. und letzte Spieler, den die BG für ihren nun kompletten Kader verpflichtet hat.

Lasisi konnte BG-Trainer Johan Roijakkers in den beiden Testspielen gegen die Pro A-Ligisten Jena (82:78) und Hagen (113:65) überzeugen. In beiden Partien war Lasisi Topscorer. „Elias hat uns im Training und in den Testspielen davon überzeugt, dass er die bestmögliche Option für uns ist“, sagt daher Roijakkers und ergänzt: „Er hat bereits Erfahrung in der Champions League gesammelt. Man sieht, dass er es versteht und die Fähigkeit besitzt, Basketball auf hohem Niveau zu spielen.“

Der im belgischen Leuven geborene Lasisi begann seine Basketball-Karriere 2011/2012 bei seinem Heimatverein, den Bears, bei denen er sich schnell zum Leistungsträger entwickelte. Der war er auch bei Limbuirg United, zu dem er 2015 wechselte. Mit seinem letzten Klub, de, belgischen Meister BC Oostende, bevor er jetzt nach Göttingen wechselte, holte er sich sogar europäische Champions League-Erfahrung.  wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.