Basketball-Bundesliga Frauen: Göttingerinnen am Sonntag gegen TK Hannover

Letzte Chance für die BG-Ladies?

Mitentscheidend wird ihre Form sein: Die Holländerin Francisca Donders (3), hier gegen Jill Bettonvil (11) vom Herner TC, ist eine der Leistungsträgerinnen der BG 74 Veilchen Ladies. Foto: zje/gsd

Göttingen. Nach der Länderspielpause geht es für die BG 74 Veilchen Ladies in der Basketball-Bundesliga am Sonntag (16 Uhr, FKG-Halle) mit dem Heimspiel gegen den Turn-Klubb (mit zwei „b“) Hannover in den Endspurt um den Klassenerhalt.

Nur noch fünf Spiele bleiben dem Team von Trainer Giannis Koukos noch, um die „Mission Bundesliga“ erfolgreich zu Ende zu bringen. Insofern ist das drittletzte Heimspiel für die Göttingerinnen (erst drei Siege, aber schon 14 Niederlagen) gegen die „Turnschwestern“ aus der Landeshauptstadt schon fast die letzte Chance, um den Vier-Punkte-Rückstand auf Rettungsplatz zehn, den derzeit Mitaufsteiger Heidelberg einnimmt (bei fünf Siegen und zwölf Niederlagen) entscheidend zu verkürzen.

Drei Siege müssen wohl her

Die Situation ist für die Veilchen Ladies überaus kritisch. Nach der Begegnung gegen den TK Hannover geht es zum BC Pharmaserv nach Marburg (Fünfter), dann kommen die ChemCats Chemnitz (Achter), ehe es nach Saarlouis (Neunter) geht, bevor die Fireballs Bad Aibling (Dritter) zum Abschluss nach Göttingen kommen. Zwei Siege werden da kaum ausreichen, um den sofortigen Abstieg zu vermeiden.

BG 74-Geschäftsführer Roland Emme-Weiß meinte nach der Niederlage in Nördlingen gegen die Wohnbau Angels: „Wir benötigen jetzt wohl drei Siege aus den ausstehenden fünf Spielen, um den Klassenerhalt doch noch möglich zu machen. Auf jeden Fall ist das unser erklärtes Ziel.“ Sein Geschäftsführer-Kollege Richard Crowder: „Das TKH-Spiel ist noch nicht unsere letzte Chance. Wir geben noch lange nicht auf, aber es wird natürlich immer schwieriger. Nach der letzten Niederlage gab es auch einige kritische Worte.“

Seit Dienstag arbeiten alle Spielerinnen intensiv auf die Partie gegen den TKH hin. Coach Koukos: „Wir wollen den Sieg unbedingt. Deshalb werden wir alles geben. Und ich freue mich, wenn das Publikum genauso hinter uns steht wie in den letzten Heimspielen.“ Mit Ausnahme der noch verletzten Jennifer Crowder stehen dem Coach alle Akteurinnen zur Verfügung.

Die Hannoveranerinnen haben auswärts erst ein Spiel gewonnen – ist da auch für die BGerinnen endlich der dritte Heimsieg drin?

TK-Coach wichtiger Sponsor

Geprägt wird das Spiel der „Turnschwestern“ wie schon in ehemaligen, gemeinsamen Zweitliga-Zeiten von „Marathon-Frau“ Melissa Jeltema, die 36 Minuten auf dem Feld steht, im Schnitt 21 Punkte erzielt und neun Rebounds holt. Damit ist das US-Girl Zweite in der DBBL. Auch Stefanie Grigoleit ist in Göttingen noch wohlbekannt, erlernte sie das Basketball-Einmaleins doch bei der BG 74. Sie markiert im Schnitt knapp zehn Zähler pro Spiel. Birte Thimm, die Serbinnen Dragana Sobeljic und Snezana Colic sowie Spielmacherin Mary-Ann Mihalji sind weitere wichtige Spielerinnen von Coach Rodger Battersby, dessen Unternehmen das Team maßgeblich sponsert. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.