Basketball: Veilchen Ladies siegen deutlich mit 86:38 gegen dezimierten Gegner aus Esch

Letztlich ein Muster ohne Wert

Den Korb im Blick: BG-Neuzugang Joanna Miller (am Ball) lässt sich auch von drei Gästespielerinnen nicht am erfolgreichen Wurf hindern. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Das erste Testspiel vor heimischer Kulisse gegen das luxemburgische Team Baskets Esch war für den Basketball-Zweitligisten Veilchen Ladies letztlich ein Muster ohne Wert. Am Ende stand gegen die mit nur sechs Spielerinnen angetretenen Gäste ein klarer 86:38 (50:19)-Sieg.

„Es ist eigentlich immer blöd, gegen ein dezimiertes Team anzutreten. Gewinnst du hoch, sagt jeder, dass das ja auch so kommen musste. Gewinnst du knapp, sagen alle, dass das aber keine gute Leistung war“, meinte BG 74-Trainer Hermann Paar hinterher. Doch er freute sich darüber, dass fast alle seiner Spielrinnen in etwa gleichmäßig gepunktet haben.

Dennoch war dieser Test nicht besonders aussagekräftig, zumal Esch am Ende gar nur vier Spielerinnen auf dem Feld der Sporthalle am Hainberggymnasium hatte.

Trainer zieht positives Fazit

„Unter der Prämisse, dass wir auf keinen ernsthaften Gegner getroffen sind, hat mein Team das ganz ordentlich gemacht“, zog Paar ein durchaus positives Fazit. Die Defense stand in der Tat gut, ließ lediglich 38 Punkte der Gäste zu. Doch im Rebounding gibt es Verbesserungsbedarf. Stark auch die vielen Fastbreaks, also Schnellangriffe der Göttingerinnen, die auch kämpferisch durchaus überzeugen konnten.

Paar gab jeder Spielerin genügend Einsatzzeit, probierte viel aus, ließ aber den US-amerikanischen Neuzugang Raven Anderson in der zweiten Halbzeit auf der Bank. Dafür spielte ihre Landsfrau Joanna Miller in den zweiten 20 Minuten recht lange und kam auf insgesamt 14 Punkte. Übertroffen wurde sie jedoch von Birte Bencker, die immer wieder unwiderstehlich zum generischen Korb zog, häufig erfolgreich war und so auf 15 Punkte kam.

Gegen Halle 68:78 verloren

Ihr nächstes Testspiel bestreiten die Veilchen am kommenden Donnerstag um 18.30 Uhr in der FKG-Halle gegen den Erstligisten Halle, gegen den sie am vergangenen Freitag in einem nicht öffentlichen Testspiel 68:78 (40:30) verloren. Dabei waren Anderson mit 23 und Miller mit 27 die eifrigsten Punktesammlerinnen.

BG 74: Thüring 6/1 Dreier, Pilz 8, Hirmke 6/2, Dobroniak 8, König 5, Bencker 15, Kauder 7, Lücken 4, Zimmermann, Anderson 6, Wiehl 7, Miller 14/2. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.