BG: Leunig löst Hirmke ab als Vertriebsleiter

Nils Leunig

Göttingen. Schnell ist Basketball-Bundesligist BG Göttingen auf der Suche nach einem neuen Vertriebsleiter fündig geworden. Nach dem gestern bekanntgewordenen Weggang von Johanna Hirmke, die Ende Juni in gleicher Funktion zum Bundesliga-Konkurrenten Alba Berlin wechselt, tritt der bisherige Ticketing-Chef Nils Leunig, der auch zuständig für die Heimspiel-Organisation war, die Nachfolge von Hirmke an, die damit auch dem Aufsteiger in die Basketball-Bundesliga, den Veilchen Ladies, als Spielerin nicht mehr zur Verfügung steht.

„Wir bedauern Johannas Entscheidung sehr, weil sie mit ihrer positiven Einstellung und ihrer Einsatzbereitschaft eine Bereicherung für die Veilchen war. Wir sind aber froh, dass wir in Nils schnell einen kompetenten Nachfolge gefunden haben, den viele unserer Partner auch schon kennen“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen.

Leunig, nächste Saison auch noch Chefcoach der Fußball-A-Junioren von Göttingen 05 trainiert, freut sich auf seine neue Aufgabe. „Der Bereich rund um das Sponsoring hat mich schon immer sehr gereizt. Ich bin Frank Meinertshagen und den Gesellschaftern dankbar für ihr Vertrauen“, sagt Leunig, der ein Studium als Marketingbetriebswirt abgeschlossen hat. Allerdings steht die BG jetzt vor dem Problem, einen Nachfolger für Leunig zu finden. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.