Basketball: Boone zum zweitbeliebtesten BBL-Spieler gewählt

Lizenz für die BG klar

Hoffnung, dass sie bleiben: BG-Kapitän John Little (re.) und Spielmacher Ben Jacobson. Foto: Jelinek

Göttingen. Die einzige Auflage, die die BBL der BG Göttingen für eine Lizenzerteilung auferlegt hatte, hat der Basketball-Bundesligist bis zur gesetzten Frist zum 30. Juni erfüllt. Es ging um den Nachweis von mindestens 80 Prozent der anvisierten Sponsoringgelder für die Saison 2010/11.

„Mit der Erfüllung der Lizenzauflage haben wir unser erstes Etappenziel erreicht“, betonte Stephan Karasch, Leiter Marketing & Sponsoring der starting five GmbH (s 5). Gleichwohl ergänzte Marc Franz, Geschäftsführer der „s 5“: „Für uns geht es jetzt darum, möglichst schnell die 100 Prozent der anvisierten Sponsoringmittel vertraglich zu fixieren.“

Suche nach Hauptsponsor

Und noch immer hat die „s 5“ keinen Hauptsponsor gefunden, hofft aber darauf, dass sich noch jemand findet aufgrund des positiven Images der BG Göttingen. Immerhin haben die Veilchen eine überaus erfolgreiche sportliche Bilanz in den ersten drei Jahren ihrer Erstliga-Zugehörigkeit vorzuweisen. Zweimal hat das Team von Trainer John Patrick die Playoffs erreicht. Und bei ihrer ersten Teilnahme auf europäische Bühne haben die BGer gar die EuroChallenge gewonnen und nehmen in der kommenden Saison am noch prestigeträchtigeren EuroCup teil. Erfreulich allerdings, dass laut Aussage von Karasch, die BG „hinsichtlich der Sponsorenstruktur in der Breite noch besser aufgestellt ist als in der Vergangenheit“.

Nachdem Center Jason Boone, der im Übrigen von den BBL-Fans nach dem Frankfurter Spielmacher Pascal Roller, zum beliebtesten Spieler in der abgelaufenen Saison gewählt wurde, und auch Power Forward Dwayne Anderson für ein weiteres Jahr bei den Veilchen unterschrieben haben, ist Patrick derzeit in den USA auf der Suche nach neuen Spielern. Insider gehen indes davon aus, dass von der letztjährigen Mannschaft auch noch John Little und auch Ben Jacobson bleiben. Robert Kulawick hat eine Option für ein weiteres Jahr. Abzuwarten bleibt, ob er diese wahrnimmt. Mit Constantin Adler haben sich die BGer die Dienste eines deutschen Nachwuchsspielers gesichert.

Taylor Rochestie, der sich in der vergangenen Saison den Titel des „Newcomer of der Year“ erworben hatte, wechselt, wie die HNA exklusiv berichtete, in die erste türkische Liga zu Galatasaray Istanbul. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.