Basketball-Bundesliga Männer

Ludwigsburg-Trainer Patrick: BG Göttingen ist ein interessantes Team

+
John Patrick ist Trainer der MHP Riesen Ludwigsburg

Start in die 55. Saison der Basketball-Bundesliga unter erschwerten Bedingungen: Die BG Göttingen läuft am Freitagabend um 20.30 Uhr bei den MHP Riesen Ludwigsburg auf, die weiter von John Patrick (EuroChallenge-Sieger 2010 mit den Veilchen) gecoacht werden. In der Arena der Schwaben sind keine Zuschauer erlaubt, was dem Auswärtsteam eher zugutekommen dürfte.

„Die BG ist eine interessante Mannschaft“, sagt Patrick im HNA-Telefonat. „Sie hat viele junge und talentierte Spieler und einen sehr guten Coach.“ Pikante Marginalie dabei: „Coach Moors und Tremmell Darden haben früher in Belgien zusammengespielt“, klärt Patrick auf. Tatsächlich: Das war zu Moors’ aktiven Zeiten in Charleroi.

Der Neu-Ludwigsburger Darden ist mit 38 Jahren der älteste BBL-Spieler, spielte seinerzeit auch in Belgien – einer seiner inzwischen 15 Klubs, für die der Oldie aktiv war. Zuletzt stand Darden beim MBC unter Vertrag, genau wie übrigens Andrew Warren (33). Neu bei den Riesen sind unter anderem auch Elias Harris (Bamberg, 185 BBL-Spiele), Yorman Polas Bartolo (Bonn, 169) und Jordan Hulls (Würzburg, 114). Bitter indes für die Schwaben: Javonte Hawkins zog sich im Test gegen seinen bisherigen Klub Crailsheim einen Kreuzbandriss zu – Saison gelaufen. „Er war unser Hoffnungsträger“, sagt der Ludwigsburger Trainer.

Was John Patrick nicht nur als Trainer, sondern auch als Vater erfreut: Seine Söhne Johannes (18) und Jacob (16) stehen mit im Riesen-Aufgebot. Jacob rückte bereits beim Finalturnier im Juni in München in den Blickpunkt. Zu den deutschen Spielern zählt auch 2,08 m--Hüne Jonas Wohlfahrt-Bottermann, auf dem Trikot nur kurz „WoBo“ genannt.

BG-Coach Moors spricht von einer „relativ guten Vorbereitung“. „Im Pokal haben wir unser Ziel erreicht, eineinhalb gute und eineinhalb nicht so gute Spiele gemacht. Mehr Konstanz ins Team zu bekommen, ist unsere Arbeit. Offensiv haben wir den Ball gut bewegt, aber zu viele einfache Körbe bekommen.“

Die Team-Chemie stimme zudem, sagt Moors: „Wir arbeiten zusammen, haben aber auch Spaß zusammen.“ Neuzugang Jorge Gutiérrez reklamiert er schon für eine Führungsrolle und fragt rhetorisch: „Hast du gegen Vechta den Unterschied gesehen zwischen der ersten und zweiten Halbzeit?“ Ja, hat man gesehen, als „Guti“ leicht angeschlagen geschont wurde.

Und der erste Gegner? „Ludwigsburg bleibt Ludwigsburg, die Spiel-Philosophie ist gleich. Sie spielen weiter aggressiv“, sagt Moors. „Man muss mit ihrem Druck klarkommen. Wer damit nicht umgehen kann, hat ein Problem.“ gsd/nh 

BG ist 10232 Kilometer unterwegs

BG ist 10232 Kilometer unterwegs

Fahr’n, fahr’n, fahr’n auf der Autobahn - getreu des Songs von der Gruppe „Kraftwerk“ geht die BG wieder auf Reisen: Am Freitag 380 km nach Ludwigsburg. Insgesamt werden bei 17 Auswärtsspielen mit Hin- und Rückfahrten 10 232 km in dieser Saison zusammenkommen. Die weiteste Tour geht wieder nach München, die kürzeste nach Braunschweig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.