Basketball-Bundesliga: Co-Trainer verlängert

Mienack bleibt bei der BG Göttingen

Das Erfolgsduo bleibt: Nach Trainer John Patrick hat gestern auch sein Assistent Stefan Mienack (li.) bei der BG verlängert. Foto: zje

Göttingen. Die Verantwortlichen des Basketball-Bundesligisten BG Göttingen arbeiten derzeit intensiv an der Finanzierung des Etats für die kommende Spielzeit. Zudem ist noch völlig unklar, wer in der Saison 2010/11 für die Veilchen auflaufen wird. Dafür steht seit gestern fest, dass das erfolgreiche Gespann an der Seitenlinie weitermachen wird.

Trainer John Patrick hatte bereits vor elf Tagen seine Vertragsverlängerung bekannt gegeben. Gestern folgte die Zusage seines Assistenten Stefan Mienack. „Ich freue mich sehr auf das weitere Jahr in Göttingen und auf die Zusammenarbeit mit John Patrick. Ich hoffe, dass wir als Team an die hervorragende Arbeit aus den letzten zwei Jahren anknüpfen können“, kommentierte Mienack gestern seine Vertragsverlängerung.

Auch Patrick ist froh über das weitere Engagement des 29-Jährigen beim EuroChallenge-Gewinner. „Mienack erstellt die besten Scoutingreports, die man sich nur wünschen kann. Sein Einsatz im Training und der Spielvorbereitung hat maßgeblich zum Erfolg des Teams in den vergangenen beiden Jahren beigetragen.“ Mienack ist seit 2008 im Trainerteam der BG. Zuvor war er als Coach im Junioren- und Seniorenbereich des ASC Göttingen tätig. (rwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.